Riskante Anfangstage
Ordnungsamt will O-Wochen kontrollieren

Münster -

Die in den Unialltag einführenden O-Wochen sind traditionell stark alkoholisch geprägt, jährlich ziehen große Gruppen durch die Stadt. Viele Fachschaften haben dieses Jahr auf die steigenden Infektionszahlen reagiert und bieten ausschließlich Online-O-Wochen an. Dennoch könnten die Einführungswochen zum Problem werden. Von Joel Hunold
Montag, 26.10.2020, 07:54 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 26.10.2020, 07:54 Uhr
Sackhüpfen ohne Abstände und Masken – so ausgelassen wie hier 2018 dürfte die diesjährige O-Woche nicht werden.
Sackhüpfen ohne Abstände und Masken – so ausgelassen wie hier 2018 dürfte die diesjährige O-Woche nicht werden. Foto: Leonard Fischer
Am heutigen Montag startet die Orientierungswoche (O-Woche) der Erstsemester an der WWU Münster. In den vergangenen Jahren war diese stets von im Stadtbild präsenten größeren Gruppen von zumeist alkoholisierten Studierenden geprägt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7648208?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7648208?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker