Corona-Missstände
Geschlossenes Lokal war schon angemahnt

Münster -

Offenbar wusste der Kommunale Ordnungsdienst schon seit Wochen von Missständen in einem der vergangene Woche geschlossenen Gastronomie-Betriebe. Zunächst hatte die Stadt das allerdings anders dargestellt.

Mittwoch, 28.10.2020, 07:00 Uhr aktualisiert: 28.10.2020, 07:13 Uhr
Corona-Missstände: Geschlossenes Lokal war schon angemahnt
Das Restaurant Mocca D'or wurde von der Stadt wegen Missständen geschlossen. Foto: Helmut Etzkorn

Drei gastronomische Betriebe hat die Stadt in der vergangenen Woche geschlossen. Vorausgegangen war eine Kontrolle von 20 Lokalitäten. Die Stadt hatte auf Anfrage unserer Zeitung am Montag allerdings mitgeteilt, dass im Vorfeld nur Verstöße gegen Abstandsregelungen im Mocca D’or bekannt gewesen seien. Das war offenbar nicht korrekt.

Auf erneute Nachfrage unserer Zeitung räumte die Stadtverwaltung am Dienstagabend ein, dass es bereits am 23. September eine Kontrolle im ebenfalls nun geschlossenen Ristorante Fiu gegeben habe. Vorausgegangen war demnach die Beschwerde eines Bürgers bezüglich fehlender Kontaktdatenerfassung und zu enger Tischaufstellung.

Mängel wurden moniert

Bei der Kontrolle durch die Streife des Kommunalen Ordnungsdienstes seien dann „Verstöße gegen geltende Corona-Schutzvorschriften festgestellt und auch dokumentiert“ worden, so die Stadt. Demnach fehlten auf einigen Kontaktlisten das Datum, die Tischnummer oder Endzeiten. Ferner seien im Außenbereich die Tischabstände nicht ausreichend gewesen. Die Mängel seien moniert und ein Abstellen angemahnt worden, schreibt die Stadt dazu.

Derweil gehen laut der Verwaltung derzeit vermehrt Hinweise aus der Bevölkerung auf Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung ein. „Die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung nehmen nahezu täglich mehrere solcher Hinweise entgegen. Das Ordnungsamt priorisiert solche Hinweise nach Plausibilität und Relevanz und geht möglichst vielen Verdachtsfällen nach“, so ein Sprecher der Stadt. Auch die Kontrolle von 20 Gaststätten in der Innenstadt am 23. Oktober sei eine Reaktion auf mehrere entsprechende Hinweise aus der Bevölkerung.

Diese Corona-Regeln gelten ab einer 7-Tages-Inzidenz von 50

1/6
  • Ab einer 7-Tages-Inzidenz von 50 in einem Kreis, gilt dieser als Risikogebiet. Es gelten verschärfte Corona-Regeln.

    Foto: via www.imago-images.de
  • Es gilt eine Maskenpflicht an stark frequentierten Orten, wo keine 1,50 Meter Abstand gehalten werden kann. Außerdem ist auch an Sitzplätzen im Theater oder Kino ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

    Foto: Marijan Murat
  • Zusammenkünfte im öffentlichen Raum sind mit maximal fünf Personen oder mit Personen aus zwei Haushalten erlaubt.

    Foto: Sebastian Gollnow/dpa
  • Es gilt eine Sperrstunde für die Gastronomie zwischen 23 Uhr und 6 Uhr.

    Foto: NomadSoul via www.imago-images.de
  • In der Zeit von 23 Uhr und 6 Uhr darf auch kein Alkohol verkauft werden, auch nicht am Kiosk oder im Supermarkt.

    Foto: Angelika Warmuth
  • Feste, wie zum Beispiel Hochzeiten, sind nur noch mit maximal zehn Personen erlaubt.

    Foto: Christoph Schmidt
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7651234?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker