Entscheidung über Bundestagskandidatur
Dritter Kandidat bei den Grünen

Münster -

Seit elf Jahren sitzt Maria Klein-Schmeink für die Grünen im Bundestag. Jetzt will der Parteinachwuchs ihr eine erneute Kandidatur streitig machen.

Freitag, 06.11.2020, 21:45 Uhr aktualisiert: 06.11.2020, 21:48 Uhr
Seit 2009 vertritt Maria Klein-Schmeink Münsters Grüne im Bundestag. 2021 will sie erneut kandidieren, doch es gibt junge Mitbewerber.
Seit 2009 vertritt Maria Klein-Schmeink Münsters Grüne im Bundestag. 2021 will sie erneut kandidieren, doch es gibt junge Mitbewerber. Foto: Stefan Kaminski

Die Grünen wollen am Samstag unter freiem Himmel über ihren Direktkandidaten für die Bundestagswahl im Herbst 2021 entscheiden. Bislang schien es ein Rennen zwischen der langjährigen Bundestagsabgeordneten und versierten Gesundheitspolitikerin Maria Klein-Schmeink (62) und dem grünen Vorstandsmitglied Fabian Müller (23) zu werden.

Im Zuge von Müllers Bewerbung hatte es in der Partei eine intensive Debatte gegeben, wie es um die Vertretung junger Menschen in der Politik bestellt sei. Am Donnerstag hat mit dem weitgehend unbekannten Moritz Gutsch ein weiterer Vertreter der jungen Riege seine Bewerbung für die grüne Bundestagskandidatur im Wahlkreis Münster angekündigt.

„Mehr Diversität in der Bundestagsfraktion“

„Mehr Diversität würde unserer Bundestagsfraktion helfen, für Teile unserer Gesellschaft sprechen zu können, die bisher weniger stark bei den Grünen im Bundestag vertreten sind“, begründet Gutsch seine „spontane Bewerbung“. Er ist eigenen Angaben zufolge Sprecher der Hochschulgruppe von Amnesty International. Als Promotionsstudierender in der Batterieforschung würde er die technischen Expertise der Grünen verstärken, schreibt Gutsch.

Ein zweiter jüngerer Kandidat dürfte die Chancen der erfahrenen Grünen-Politikerin Klein-Schmeink offensichtlich verbessern. Unklar ist, ob die ursprünglich vorbereitete Unterstützer-Liste von Alt-Grünen und GAL-Mitgliedern zugunsten von Klein-Schmeink noch zum Tragen kommt. Nach der digitalen Vorstellung der drei Kandidaten findet der Wahlakt nun doch auf dem Schulhof der Primus-Schule (Grevingstraße 24, 14 Uhr) statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7666927?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker