Häusliche Gewalt in Münsters Norden: Staatsanwaltschaft stellt Verfahren ein
„Schlag ins Gesicht der Frauen“

Münster -

Die Frau wurde von ihrem Mann attackiert, danach verwüstete er ihre Wohnung. Für die Polizei war das, was sich im Sommer in Münsters Norden ereignete, ein klarer Fall: häusliche Gewalt. Nun hat die Betroffene allerdings ein Schreiben der münsterischen Staatsanwaltschaft erhalten, das sie einfach nur sprachlos macht. Von Martin Kalitschke
Sonntag, 22.11.2020, 18:50 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 22.11.2020, 18:50 Uhr
In Münsters Norden kam es zu einem Fall von häuslicher Gewalt - doch die Staatsanwaltschaft stellte das Verfahren ein.
In Münsters Norden kam es zu einem Fall von häuslicher Gewalt - doch die Staatsanwaltschaft stellte das Verfahren ein. Foto: dpa
An einem Samstagabend im August kommt es in Münsters Norden zwischen einer Frau und ihrem Ex-Freund zu einem Streit. Wieder einmal. Doch diesmal eskaliert er. Der Mann habe sie nicht nur aufs Schlimmste beleidigt, sondern auch körperlich attackiert.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7689888?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7689888?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker