Digitaler Adventskalender
Domfreunde danken Franziskus-Personal

Münster -

Als Dank und Anerkennung für das Pflegepersonal und die Mediziner des St.-Franziskus-Hospitals haben die Domfreunde einen Videoclip für den digitalen Adventskalender gedreht.

Sonntag, 29.11.2020, 21:00 Uhr aktualisiert: 30.11.2020, 09:45 Uhr
Auf dem Domplatz drehten die Domfreunde das Video – mit dabei Stefan Nacke (2.v.l.), Peter Glahn (4.v.r.) und Magdalena Fuest-Wenner (r.), Vereinsmitglied und Lehrerin an der Hildegardisschule.
Auf dem Domplatz drehten die Domfreunde das Video – mit dabei Stefan Nacke (2.v.l.), Peter Glahn (4.v.r.) und Magdalena Fuest-Wenner (r.), Vereinsmitglied und Lehrerin an der Hildegardisschule. Foto: klm

Dank und Anerkennung für Pflegepersonal und Mediziner des St.-Franziskus-Hospitals dokumentiert der Verein Domfreunde in einem Video. Für den Beitrag zum digitalen Adventskalender des Krankenhauses wurden am Sonntag auf dem Domplatz Aufnahmen gemacht, in denen Dinge aus dem Hospitalalltag eine Rolle spielen.

„Die Weihnachtsfeier für die Mitarbeiter des Krankenhauses fällt in diesem Jahr wegen der Corona-Umstände aus. Das Franziskus hat uns gebeten, uns am digitalen Adventskalender zu beteiligen“, sagte Peter Glahn von den Domfreunden nach den Aufnahmen am Vormittag.

Statt bei der Feier wollen die Krankenhausleitung und die St.-Franziskus-Stiftung den Mitarbeitern über den Kalender, in dem in den Wochen vor Heiligabend täglich ein Türchen per Mausklick geöffnet werden kann, danke sagen für ihren Einsatz speziell unter den Belastungen während der Corona-Monate in diesem Jahr.

„Uns Domfreunden geht es schon seit einigen Jahren darum, dass wir die Situation in der Behandlung und in der Pflege mehr ins Bewusstsein der Menschen holen“, erklärte der Vorsitzende Stefan Nacke. Damit sei die Arbeit vieler Beschäftigter gemeint – sowohl in der Alten- als auch in der Krankenhauspflege und von den Medizinern in ihren Abteilungen. „Wir haben bisher drei Mal einen Pflegeempfang veranstaltet. In einem Jahr war NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef-Laumann zu Gast“, so Nacke.

In dem Videoclip spricht er in einem kurzen Interview. Zudem sind ein Krankenbett, ein Rollstuhl, ein Rollator sowie weitere Gegenstände aus dem Krankenhausalltag auf dem Domplatz zu sehen. Zur Verfügung gestellt hatte sie leihweise die Hildegardisschule, die für Berufe in der Sozial- und Gesundheitspflege ausbildet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7700548?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker