Eisenstange auf Umgehungsstraße geworfen
Staatsanwalt spricht von „Mordanschlag“

Münster -

Unbekannte Täter haben am Freitagabend eine Eisenstange auf die Umgehungsstraße B51 in Münster geworfen. Der Staatsanwalt sagt, dass es kein „Dummer-Jungen-Streich“ sei, sondern durchaus als Mordanschlag gewertet werden könne.

Sonntag, 06.12.2020, 16:30 Uhr aktualisiert: 06.12.2020, 16:37 Uhr
Eisenstange auf Umgehungsstraße geworfen : Staatsanwalt spricht von „Mordanschlag“
Von dieser Brücke über die Umgehungsstraße warfen Unbekannte am Freitagabend die Eisenstange auf die Fahrbahn. Foto: Helmut Etzkorn

Schrecksekunde für einen 28-jährigen Autofahrer am Freitagabend, als er kurz nach 20 Uhr auf der Umgehungsstraße B 51 auf der linken Spur in Richtung Autobahn unterwegs war. Direkt vor ihm schlug eine zwei Meter lange Eisenstange auf der Fahrbahn auf, die Unbekannte von der Fußgängerbrücke direkt hinter der Überführung Hammer Straße geworfen hatten.

Der Emsdettener sah zum Glück trotz der Dunkelheit die fliegende Stange und konnte laut Polizei durch sein geistesgegenwärtiges Verhalten einen Aufprall verhindern. Er bremste sein Fahrzeug ab und alarmierte die Polizei. Minuten später trafen die ersten Streifenwagen von der nur wenige 100 Meter entfernten Autobahnwache ein, trotzdem blieb die Großfahndung nach den Tätern bislang ohne Erfolg.

Mordkommission ermittelt

Noch am Abend setzten Polizei und Staatsanwaltschaft eine Mordkommission ein. Der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Botzenhardt: „So etwas ist kein Dummer-Jungen-Streich, sondern kann als Mordanschlag gewertet werden.“ Durch ein Ausweichmanöver auf der Umgehungsstraße oder den Aufprall der Eisenstange hätte es vermutlich einen schweren Unfall gegeben. Ähnliche „Brückenwürfe“ endeten in der Vergangenheit mit Toten oder Verletzten.

Die Eisenstange wird nun auf Spuren untersucht, auf der Brücke (Überweg Saarbrücker Straße/Grevingstraße rüber zur Spichernstraße) selbst fanden sich keine brauchbaren Hinweise. Ein Zeuge will zur fraglichen Zeit (20.21 Uhr) Jugendliche auf der Brücke gesehen haben. Botzenhardt: „Jeder, der dort etwas bemerkt hat, sollte sich umgehend melden.“

Hinweise nimmt die Polizei unter 0251/2750 entgegen. 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7709777?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker