Zehnjährige spendet Haare
Der Zopf ist ab – für einen guten Zweck

Münster -

Die zehnjährige Anna Sophia Mai hat sich von der Mutter ihren Zopf abschneiden lassen – für einen guten Zweck. Aus ihren Haaren soll eine Perücke für Krebskranke hergestellt werden.

Dienstag, 05.01.2021, 09:00 Uhr
Vorher und nachher: Anna Sophia Mai hat ihren Haarzopf abgeschnitten und an einen Perückenmacher gespendet.
Vorher und nachher: Anna Sophia Mai hat ihren Haarzopf abgeschnitten und an einen Perückenmacher gespendet. Foto: privat

Zwei Jahre konnte der Zopf von Anna Sophia Mai ungehindert wachsen – nun ist er ab. Am Tag vor Silvester griff ihre Mutter Bernadette zur Schere, und zwar auf Annas ausdrücklichen Wunsch.

Kurz vor Weihnachten war sie von ihrer Großmutter gefragt worden, ob sie nicht ihren Zopf abschneiden wolle. „Sie mag eher kurze Haare“, erzählt Dr. Bernadette Mai. Anna Sophia stimmte spontan dem Vorschlag der Großmutter zu – unter einer Bedingung: „Nur, wenn ich damit gleichzeitig etwas Gutes tun kann.“

Perücke für ein krebskrankes Kind

Der gute Zweck stand schnell fest: Anna Sophia will ihre Haare der Deutschen Krebshilfe zur Verfügung stellen, damit aus ihnen eine Perücke für ein krebskrankes Kind hergestellt werden kann. „Ihr Großvater war erst im Oktober nach langem Leidensweg an Krebs verstorben“, berichtet ihre Mutter.

30 Zentimeter ist das Haarstück lang, das Anna Sophia nun zu einem Perückenmacher schicken wird. Ihre Mutter ist nicht unzufrieden mit der neuen Frisur: „Der Zopf war doch recht unpraktisch, Anna Sophia treibt viel Sport.“ Die Zehnjährige trauert der verlorenen Haarpracht ebenfalls nicht nach: „Meine langen Haare wurden in der Schule immer wieder von anderen Schülern angefasst“, erzählt sie – das habe ihr gar nicht gefallen. Unmittelbar nach dem Zopfschnitt lud sie ein Foto von ihrem neuen Look als Whats-App-Status hoch. Die Reaktionen, sagt sie, seien positiv gewesen.

Anna Sophie will die Haare wieder wachsen lassen

Nun hat Anna Sophia also kurze Haare – und zugleich einem anderen Kind, das schwer krank ist, ein klein wenig Freude verschafft. Von Dauer werde der Kurzhaarschnitt aber wohl nicht sein, sagt sie: „Ich denke, dass ich die Haare wieder wachsen lassen werde.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7751039?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker