Agentur meldet weniger offene Stellen
Arbeitsmarkt trotzt im Dezember der Pandemie

Münster -

Trotz Corona-Krise: Münsters Arbeitgeber versuchen offenbar, ihre Leute zu halten – und die Kurzarbeit hilft dabei. Die Arbeitsagentur spricht zum Jahreswechsel von einem stabilen Arbeitsmarkt

Dienstag, 05.01.2021, 15:30 Uhr aktualisiert: 05.01.2021, 17:03 Uhr
Die Agentur für Arbeit in Münster.
Die Agentur für Arbeit in Münster. Foto: gh

Zum Jahresende blieb die Lage am Arbeitsmarkt in Münster stabil. Die Zahl der Arbeitslosen sank laut Pressemitteilung der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster ein weiteres Mal und lag zuletzt bei 8755 Personen, 87 weniger als im November. Die Arbeitslosenquote verbesserte sich demnach ebenfalls. Sie lag im Dezember bei fünf Prozent und damit um 0,1 Prozentpunkte unter dem Wert des Vormonats.

„Auch im erneuten Lockdown versuchen die Unternehmen, ihr Personal zu halten und Entlassungen zu vermeiden“, sagt Agentur-Leiter Joachim Fahnemann. So verzeichnete die Arbeitsagentur im Dezember 165 neue Arbeitslosmeldungen weniger als im Vormonat. „Vielen Unternehmen hat das Kurzarbeitergeld dabei geholfen, ihr Personal trotz der schwierigen Situation halten zu können“, sagt Fahnemann.

Fast 15.000 Beschäftigte in Kurzarbeit

Die Daten zur Entwicklung der Kurzarbeit liegen für Juni 2020 vor. In diesem Monat waren 1464 Unternehmen mit 14 761 Beschäftigten in Kurzarbeit. Das waren 467 Betriebe und 5684 Beschäftigte weniger als im Mai. „Mit dem erneuten Lockdown haben aber wieder mehr Arbeitgeber Kurzarbeit angemeldet“, berichtet der Agenturleiter. Konkrete Daten dazu lägen dazu allerdings erst in einigen Wochen vor.

Gleichzeitig konnte die Arbeitsagentur auch im Dezember arbeitslose Männer und Frauen in eine neue Beschäftigung vermitteln. Allerdings, so berichtet Fahnemann, seien die Personalentscheider aktuell zurückhaltend bei der Vergabe von unbefristeten Verträgen: „Angesichts der Pandemie schreiben viele Unternehmen ihre Stellenangebote zunächst befristet aus.“

Seit Jahresbeginn meldeten die Unternehmen und Verwaltungen in Münster 7250 neue Stellenangebote und damit 1032 weniger als 2019. „Auch wenn die Wirtschaft in Münster bislang häufig relativ gut durch die Krise gekommen ist, zeigen sich hier doch die Auswirkungen der Corona-Pandemie“, so Fahnemann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7752446?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker