Corona
Sechs weitere Todesfälle in Münster

Münster -

Insgesamt 60 Münsteranerinnen und Münsteraner sind bislang in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Am Mittwoch meldete die Stadt gleich sechs weitere Todesfälle.

Mittwoch, 06.01.2021, 12:43 Uhr aktualisiert: 06.01.2021, 13:04 Uhr
Corona: Sechs weitere Todesfälle in Münster
In Münsters Krankenhäuser werden insgesamt 108 Covid-19-Patienten behandelt. Foto: dpa (Symbolbild)

Trauriger Tag in Münster: Wie die Stadt am Mittag mitgeteilt hat, hat es sechs weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. So viele Todesfälle an einem Tag hat es bislang noch nicht gegeben. Damit ist die Zahl derer, die in Münster an oder mit Corona gestorben sind, auf 60 angestiegen.

Nach Angaben der Stadt sind eine 94-jährige und eine 87-jährige Fraue sowie vier Männer je im Alter von 97, 93, 87 und 85 Jahren gestorben. Die Todesfälle wurden in Krankenhäusern und Seniorenheimen registriert.

Die Gesamtzahl labordiagnostisch bestätigter Fälle ist nach Angaben der Stadt auf 4558 gestiegen. Im Vergleich zum Vortag hat es somit 61 Corona-Neuinfektionen gegeben. Dem gegenüber stehen 39 Gesundungen. Insgesamt haben damit nun 3844 Menschen in Münster die Infektion bereits wieder überstanden. 654 Münsteranerinnen und Münsteraner sind derzeit nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Am Dienstag waren es 638.

Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 82,8

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit (LZG) weiter gesunken und liegt nun bei 82,8 (-8,5). Sie gibt an, wie viele Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage gezählt wurden.

In den münsterischen Krankenhäusern werden weiterhin mehr als 100 Covid-19-Patienten behandelt. Am Mittwoch waren es nach städtischen Angaben 108. 18 von ihnen werden auf Intensivstationen behandelt, zwölf Menschen müssen beatmet werden.

 

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7753769?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker