Corona-Impfungen in Münsters Seniorenheimen
Wenn die Impfdosen da sind, muss es schnell gehen

Münster -

In den vier größten Seniorenheimen in Münster wurden in dieser Woche Bewohner und Mitarbeiter gegen des Coronavirus geimpft. Die Impfbereitschaft ist dort - genau wie in der ganzen Stadt bislang - hoch. Doch beim genaueren Hinsehen wird klar: Der aufwendigste Teil ist nicht das Impfen selbst. [mit Video] Von Renée Trippler
Donnerstag, 07.01.2021, 13:15 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 07.01.2021, 13:15 Uhr
Corona-Impfungen in Münsters Seniorenheimen: Wenn die Impfdosen da sind, muss es schnell gehen
Bewohnerin Helga Kupz wid im Seniorenzentrum Meckmannshof von Dr. Daniel Tilkorn gegen Covid-19 geimpft. Foto: Renée Trippler

1000 Impfstoffdosen sind für den Tag bestellt, vier Teams verabreichen sie Mitarbeitern und Bewohnern von vier großen Einrichtungen in Münster. In einer der größten, dem Meckmannshof in Mecklenbeck, wird schnell klar, warum der aufwendigste Teil nicht das Impfen selbst ist. [mit Video]

Ohne einen aktuellen, negativen Test darf niemand in die Einrichtung. Deshalb gibt auch für die vier Impfteams, die an diesem Mittwochmittag im Seniorenzentrum Meckmannshof anrücken: registrieren, dann das Stäbchen für den Test, Ergebnis abwarten. Erst dann können die Ärzte und ihre Teams loslegen.

Es herrscht Aufregung im Haus, viele Mitarbeiter warten im Eingangsbereich schon darauf, sich ihren „Piecks“ abzuholen. 72 von den insgesamt 130 hier tätigen Mitarbeitern haben sich angemeldet, berichtet Einrichtungsleiterin Anja Hempel.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7755322?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7755322?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker