Aaseestadt
Bürgerinitiativen kämpfen gegen die Nachverdichtung

Münster -

Die Immobilienwirtschaft hat die Aaseestadt entdeckt, doch im Quartier regt sich Widerstand gegen eine Nachverdichtung. Gleich zwei Bürgerinitiativen beteiligen sich an der Diskussion. Von Klaus Baumeister
Donnerstag, 07.01.2021, 12:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 07.01.2021, 12:00 Uhr
An der Klausenerstraße im Aaseeviertel wurden einige Einfamilienhäuser abgerissen und die Grundstücke dann mit Mehrfamilienhäusern bebaut. Eine Bürgerinitiative möchte das stoppen.
An der Klausenerstraße im Aaseeviertel wurden einige Einfamilienhäuser abgerissen und die Grundstücke dann mit Mehrfamilienhäusern bebaut. Eine Bürgerinitiative möchte das stoppen. Foto: Oliver Werner

Gleich zwei Bürgerinitiativen haben sich in der Aaseestadt gebildet, zum einen an der Klausenerstraße, zum anderen im Bereich Mierendorffstraße/Leuschnerstraße. Beide Bürgerinitiativen wollen eine weitere Nachverdichtung in den sehr begehrten Wohnquartieren verhindern, beide sind derzeit aktiv.

So liegt unserer Zeitung eine Stellungnahme der Bürgerinitiative Klausenerstraße zum Vorentwurf des Bebauungsplanes 575 vor. 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7754252?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7754252?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker