Kampagne für herzkranke Kinder
Ein kleines Herz verzeiht keine Fehler

Münster -

Die 22-jährige Münsteranerin Sabrina Lorenz leidet seit ihrer Geburt an einem Herzfehler. Darüber schreibt sie in einem Blog und auf Instagram – und ist jetzt Teil einer bundesweiten Kampagne für herzkranke Kinder.

Sonntag, 10.01.2021, 15:00 Uhr
Kampagne für herzkranke Kinder: Ein kleines Herz verzeiht keine Fehler
Die Münsteranerin Sabrina Lorenz lebt mit einem Herzfehler.

Der gemeinnützige Bonner Verein „Kinderherzen – Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren“ und die Wall GmbH starten 2021 eine bundesweite Aufklärungskampagne für herzkranke Kinder. Mit dem Slogan „Ein kleines Herz verzeiht keine Fehler“ machen sie auf großflächigen analogen und digitalen Flächen auf das Thema angeborene Herzfehler aufmerksam, heißt es in einer Pressemitteilung.

Herzfehler sind demnach die häufigsten Organfehlbildungen bei Neugeborenen. In Deutschland leben rund 400 000 Kinder und Erwachsene, die herzkrank in ihr Leben gestartet sind. Jedes 100. Baby kommt mit einer Fehlbildung am Herzen zur Welt, heißt es weiter.

Sabrina Lorenz weiß, was es bedeutet, mit einem schweren Herzfehler zu leben. Die Erkrankung begleitet die 22-Jährige aus Münster seit ihrer Geburt. Sie leidet unter einer Variation des sogenannten Hypoplastischen Linksherz-Syndroms.

Eine Herzkammer ist deutlich unterentwickelt

Es zählt zu den schwersten Herzfehlern und tritt bei zwei bis vier Prozent der Kinder mit angeborenem Herzfehler auf. Hierbei ist die linke Herzkammer, die das Blut in den Körperkreislauf pumpen soll, deutlich unterentwickelt und die beiden linken Herzklappen sind hochgradig verengt oder gar nicht vorhanden.

Bei Sabrina Lorenz ist alles noch einmal etwas anders: „Teil meiner Diagnose ist, dass ich eine normale und eine etwas kleinere Herzkammer habe – anderthalb Herzkammern sozusagen“, erzählt sie. „Zudem habe ich Folgekomplikationen an der Lunge entwickelt, sodass ich schwer Luft bekomme und sich ein Schmerzsyndrom entwickelt.“ Die Schmerzen gehören zu ihrem Alltag, sie habe sich daran gewöhnt.

Seit vier Jahren teilt sie ihren Alltag auf ihrem Blog und über Instagram (@fragments_of_living) mit der Welt. Es folgen ihr mittlerweile über 15 000 Menschen. Allerdings ist es ihr wichtig, ihren Herzfehler nicht zu zelebrieren. „Ich poste nicht ständig Fotos, auf denen ich krank aussehe“, sagt Sabrina Lorenz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7757638?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker