Corona-Pandemie
Weniger akut Infizierte in Münster

Münster -

18 Neuinfektionen und 41 Genesungen: In Münster ist die Zahl der Corona-Infizierten am Dienstag leicht zurückgegangen.

Dienstag, 12.01.2021, 12:00 Uhr aktualisiert: 12.01.2021, 12:11 Uhr
Corona-Pandemie: Weniger akut Infizierte in Münster
588 Menschen in Münster sind aktuell nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Foto: dpa (Symbolbild)

Die Zahl der Corona-Infizierten in Münster ist am Dienstag gesunken. Aktuell sind nach Angaben der Stadt 588 Münsteranerinnen und Münsteraner nachweislich mit dem Virus infiziert. Am Montag waren es noch 611. Im Vergleich zum Vortag wurden deutlich mehr Genesungen als Neuinfektionen registriert.

Wie die Stadt mitteilt, gab es am Dienstag 18 bestätigte Neuinfektionen. Die Gesamtzahl labordiagnostisch bestätigter Corona-Fälle in der Stadt ist damit auf 4767 gestiegen. Den Neuinfektionen stehen am Dienstag 41 Genesungen gegenüber. 4111 Menschen haben somit die Infektion mit dem Coronavirus bereits überstanden. Es befinden sich zurzeit 476 Personen in Münster als Kontaktpersonen der Kategorie 1 in Quarantäne.

101 Covid-Patienten im Krankenhaus

Die Zahl der Todesfälle bleibt unverändert: 68 Menschen sind mit oder an Corona seit Beginn der Pandemie gestorben. In den Krankenhäusern in Münster werden aktuell 101 Covid-19-Patienten behandelt, 21 davon intensivmedizinisch. 14 Menschen müssen nach Angaben der Stadt beatmet werden.

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist am Dienstag leicht angestiegen und liegt nun bei 87,9 (+6,3). Im Münsterland hat aktuell nur der Kreis Coesfeld eine niedrigere Inzidenz.

Nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen Lippe (KVWL) haben in Münster bislang (bis einschließlich 11. Januar) 4307 Menschen eine Corona-Erstimpfung erhalten, 1993 davon sind Bewohner, 2314 sind Mitarbeiter in Pflegeeinrichtungen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7762275?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker