Corona-Inzidenz sinkt weiter
Lewe warnt vor zu hartem Lockdown

Münster -

Die Ministerpräsidenten verhandeln am Dienstag mit der Kanzlerin über schärfere Lockdown-Maßnahmen. Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe warnt davor und wünscht sich Perspektiven. Von Ralf Repöhler
Dienstag, 19.01.2021, 07:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 19.01.2021, 07:00 Uhr
OB Markus Lewe wünscht sich „zielgerichtete und kreative“ Maßnahmen- Foto: ohw
OB Markus Lewe wünscht sich „zielgerichtete und kreative“ Maßnahmen- Foto: ohw Foto: Stadt Münster

Oberbürgermeister Markus Lewe warnt in seiner Funktion als Vizepräsident des Deutschen Städtetages vor einem noch härteren und zu langen Lockdown. Natürlich sei es eine solidarische Pflicht, alle notwendigen Maßnahmen zu treffen, um bundesweit möglichst schnell von den hohen Inzidenzen herunterzukommen. Doch Lewe wünscht sich zielgerichtete und kreative Maßnahmen. „Stadt und Gesellschaft halten es nicht mehr aus, von einem Lockdown in den nächsten zu kommen. Wir benötigen Planungssicherheit und Per­spektiven“, sagte Lewe im Gespräch mit unserer Zeitung. Am Dienstag stimmen sich die Ministerpräsidenten mit der Kanzlerin über den weiteren Kurs ab.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7772938?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7772938?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker