Verschärfte Maskenpflicht ab Montag
Apotheker und Händler fürchten keine Masken-Engpässe

Münster -

Ab Montag gilt die verschärfte Maskenpflicht. Apotheker und Einzelhändler rechnen nicht damit, dass es zu einem Engpass kommen wird. Die Nachfrage sei jedoch schon stark gestiegen.

Freitag, 22.01.2021, 20:00 Uhr
Die Apotheker Jan Paul Harbecke und Lena Kipp von der Jahreszeitenapotheke zeigen FFP2-Masken und OP-Maske
Die Apotheker Jan Paul Harbecke und Lena Kipp von der Jahreszeitenapotheke zeigen FFP2-Masken und OP-Maske Foto: Oliver Werner

Ab Montag gilt in Münster eine verschärfte Maskenpflicht. In Bussen und Bahnen, in Arztpraxen, im Supermarkt und in Gottesdiensten dürfen dann keine Alltags-, sondern nur noch medizinische Masken, also OP- oder FFP2-Masken, getragen werden.

Die gute Nachricht: Wer vor Montag noch eine Maske benötigt, hat gute Chancen, auch eine zu bekommen, denn Engpässe gibt es in Münster aktuell nicht, berichten Drogeriemitarbeiter, Apotheker und Einzelhändler übereinstimmend. „Wir haben genug medizinische Masken, und wir haben auch gut bevorratet“, sagt Angelika Plassmann von den Hohenzollern-Apotheken. Jan Paul Harbecke von der Jahreszeiten-Apotheke ergänzt: „Engpässe drohen nicht. Der Nachschub aus Asien ist groß genug“.

Zeitweise ausverkauft

Dennoch sei spätestens seit den Bund-Länder-Gesprächen am Dienstag eine stark erhöhte Nachfrage gerade nach FFP2-Masken spürbar. „Der Ansturm ist da, wir sind konstant am Nachbestellen“, erläutert Benjamin Allgaier von Omega Electronics. Täglich bekomme er neue FFP2-Masken rein, dennoch seien sie zwischenzeitlich ausverkauft gewesen – obwohl Omega Electronics aktuell geschlossen ist. „Wir verkaufen die in Kooperation mit den Leezen Heroes“ – einem Fahrradlieferdienst, über den die bestellten Masken oft noch am selben Tag ausgeliefert werden.

Auch Mitarbeiter von DM und Rossmann berichten, dass FFP2-Masken zeitweise ausverkauft gewesen seien, doch Nachlieferungen kämen mehrmals wöchentlich und OP-Masken seien meistens vorhanden. Plassmann wird konkreter: In ihren drei Apotheken seien „alleine im Januar 7000 bis 8000 FFP2-Masken verkauft worden“.

FFP2-Masken können wiederverwendet werden

Darin sind jene, die per Coupon vergünstigt an Risikopatienten ausgegeben wurden, noch nicht einmal enthalten. „Coupons sind aktuell ein riesen Thema. Die Nachfrage ist groß, auch wenn es viele gibt, die trotz einer Berechtigung noch keine bekommen haben“, berichtet Jan Paul Harbecke. Preislich liegen einzelne OP-Masken in Münster zwischen 50 Cent und einem Euro, FFP2-Masken zwischen 2,50 Euro und drei Euro. „Noch sehe ich keinen Preisanstieg bei den Zulieferern“, sagt Plassmann.

Wer sparen möchte, kann FFP2-Masken, eigentlich Einmalprodukte, laut Wissenschaftlern der Fachhochschule Münster wiederverwenden, nachdem sie entweder bei 80 Grad eine Stunde im Ofen getrocknet oder sieben Tage bei Raumluft gelüftet wurden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7779930?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker