Corona in Münster
Weniger Neuinfektionen - aber ein weiterer Todesfall

Münster -

Gute und schlechte Nachrichten aus Münster: Am Wochenende wurden nur wenige Corona-Neuinfektionen gezählt. Die Zahl der Todesfälle hat sich jedoch weiter erhöht.

Montag, 25.01.2021, 12:25 Uhr aktualisiert: 25.01.2021, 12:33 Uhr
Corona in Münster: Weniger Neuinfektionen - aber ein weiterer Todesfall
454 Münsteraner sind derzeit nachweislich mit Corona infiziert. Foto: dpa (Symbolbild)

In Münster hat es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Nach Angaben der Stadt ist eine 87-jährige Frau an Covid-19 gestorben. Damit erhöht sich die Zahl der seit Ende März an oder mit Covid gestorbenen Münsteranerinnen und Münsteraner auf 89.

Am Wochenende wurden nur wenige Corona-Neuinfektionen gemeldet. Insgesamt haben sich 31 Menschen nachweislich infiziert. 14 Infektionen wurden am Samstag gezählt, 15 am Sonntag und zwei am Montag. Den Neuinfektionen stehen 62 Gesundmeldungen gegenüber, 15 davon am Samstag, 17 am Sonntag und 30 am heutigen Montag.

78 Corona-Patienten im Krankenhaus

Die Gesamtzahl labordiagnostisch bestätigter Fälle liegt nun bei 5053, davon sind insgesamt 4510 Menschen wieder gesund. Insgesamt sind derzeit 454 Münsteranerinnen und Münsteraner nachweislich mit Corona infiziert. Am Freitag waren es 486. In den münsterischen Krankenhäusern werden aktuell 78 Covid-Patienten behandelt, 19 davon intensivmedizinisch. Neun Patienten müssen beatmet werden.

Weiterhin niedrigste Inzidenz in ganz NRW

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zum Vortag wieder leicht gestiegen und liegt nun bei 42,2 (+2,5) - und damit noch immer unter der kritischen Grenze von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen. Münster hat weiterhin die niedrigste Inzidenz in ganz Nordrhein-Westfalen. Die Inzidenz liegt den sechsten Tag in Folge unter der Grenze von 50.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7783045?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker