Volt zufrieden mit Bündnisgesprächen
Tim Pasch: „Fühlen uns gut repräsentiert“

Münster -

Anders als die SPD, in der es mächtig rumort, ist die neue Ratspartei Volt mit den bisherigen Beratungen über ein Ratsbündnis mit den Grünen sehr zufrieden. Unsere Zeitung sprach mit dem Volt-Ratsmitglied Tim Pasch.

Dienstag, 26.01.2021, 10:00 Uhr aktualisiert: 28.01.2021, 09:54 Uhr
Tim Pasch sitzt für die neue Partei Volt im Rat.
Tim Pasch sitzt für die neue Partei Volt im Rat. Foto: Sören Pinsdorf

Wenn derzeit von den laufenden Bündnisgesprächen der Ratsparteien Grüne, SPD und Volt die Rede ist, dann geht es meist um SPD-interne Kontroversen – oder die Frage, ob sich die Grünen im bisherigen Verhandlungsmarathon zu sehr durchgesetzt haben oder auch nicht.

Wie aber ist der Politneuling Volt zufrieden? Sehr! So jedenfalls beschreibt der Volt-Ratsherr Tim Pasch den Stand der Dinge. „Wir haben sehr viele gute Kompromisse getroffen.“ Die bisherigen Gespräche hätten in einer sehr guten und auch angenehmen Atmosphäre stattgefunden. Volt habe die Punkte, die der jungen Europa-Partei wichtig seien, auch entsprechend einbringen können.

Zu der von Teilen der SPD aufgeworfenen Frage, ob der vorliegende Bündnisvertrag für die SPD akzeptabel sei, möchte der Volt-Ratsherr nichts sagen. Das sei eine interne Angelegenheit der SPD. Sollte die SPD zur Klärung dieser Frage noch Zeit benötigen, sei ihr diese selbstverständlich noch zu gewähren.

SPD und Grüne begegnen auf Augenhöhe

Den bisherigen SPD-Fraktionschef Mathias Kersting, der aus Enttäuschung über den bisherigen Stand der Verhandlungen zurückgetreten ist, hat Tim Pasch als einen sehr versierten und respektablen Kommunalpolitiker erlebt. Der SPD wie auch den Grünen ist Pasch dankbar dafür, dass sie als Verhandlungspartner ihren zweifelsfrei vorhandenen Wissensvorsprung und ihren größeren Erfahrungsschatz nie zu Lasten von Volt ausgenutzt hätten. „Wir fühlen uns gut repräsentiert.“

Programmatisch liegt Volt nahe bei den Grünen. Von daher ist es auch nicht verwunderlich, dass von den Grünen angestrebte Ziele wie die autofreie Altstadt bei Volt nicht zu Kontroversen führen.

Volt stellt mit Pasch und Helene Goldbeck zwei der 66 Ratsmitglieder, die SPD zwölf und die Grünen 20.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7783747?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker