Leitungen gehen in die Knie
Impf-Anmeldungen: Selbst Prinzen stürzten ab

Münster -

Alle wollen einen Impftermin. Hotline und Webseite brachen wegen des Ansturms zusammen. Auch die über 80-jährigen Münsteraner kamen kaum durch. Von Ralf Repöhler
Montag, 25.01.2021, 18:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 25.01.2021, 18:00 Uhr
Leitungen gehen in die Knie: Impf-Anmeldungen: Selbst Prinzen stürzten ab
Foto: Stadt Münster

Da stürzten sogar zwei stolze Prinzen ab: Marcus Janotta hatte am Montag direkt um kurz nach 8 Uhr, dem geplanten Start der Terminvergabe für einen Corona-Impftermin, tatsächlich über die Webseite einen Termin für seinen Vater Reinhard „Moses“ Janotta (84) ergattern können: 8. Februar, 14 Uhr, Messehalle Nord. Doch als es um die letzte Bestätigung ging, brach auch bei Janotta die zu der Zeit überlastete Datenleitung zusammen und löschte alles.

Zugriffszahlen zu hoch für Server

„Moses“ Janotta, wie sein Sohn einst Karnevalsprinz von Münster, nahm den technischen Fehlstart mit Humor: „Wir stecken den Kopf nicht in den Sand. Wir können dem lieben Gott danken, dass wir überhaupt Impfstoff haben“, sagte er.

Erst fehle immer noch ausreichend Impfstoff und jetzt funktioniere nicht mal die Technik, ärgerte sich Hans-Gerd Agten, der einen Termin für eine betagte Mutter vereinbaren wollte. 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7783749?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7783749?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker