Kreuzfahrtschiff
„Swiss Ruby“ soll 2021 regelmäßig Münster ansteuern

Münster -

Münster wurde im vergangenen Jahr eher zufällig Heimathafen eines großen Kreuzfahrtschiffes. Doch der Erfolg war gerade in Corona-Zeiten groß. Deshalb wagen die Veranstalter 2021 eine Neuauflage.

Mittwoch, 27.01.2021, 09:00 Uhr
Die „Swiss Ruby“ soll am 2. April in Münster eintreffen.
Die „Swiss Ruby“ soll am 2. April in Münster eintreffen. Foto: Reise Art

Ohne die Corona-Pandemie 2020 wäre Münster wohl nicht zum Kreuzfahrthafen geworden. Doch die Erfahrungen im Corona-Jahr 2020 waren gut, und so wird das Angebot 2021 erneuert: Das münsterische Reisebüro „Reise Art“ hat sich mit der Reederei „Scylla“ und dem Reiseveranstalter „Globalis Erlebnisreisen“ auf ein 30-wöchiges Programm verständigt. Ab April soll das Kreuzfahrtschiff „MS Swiss Ruby“ 17 Mal vom münsterischen Stadthafen aus erneut Flussreisen durch Deutschland und Europa beginnen.

„Reise Art“ ist eigentlich aufs Fernreisegeschäft spezialisiert, berichtet Geschäftsführer Ralf Trilsbeek. Als nach dem Frühjahrs-Lockdown die Branche darniederlag, ergab sich zufällig die Kooperation mit der schweizerischen Reederei – die auf ihre Stammkunden aus England und Amerika verzichten musste. 600 Reisende seien in der vergangenen Saison von Münster aus mit der „Swiss Ruby“ auf große Fahrt gegangen.

Von Münster aus auf Kreuzfahrt

Das Schiff werde nicht voll ausgebucht, es gebe ein ausgefeiltes Hygienekonzept. Und dass eine solche Reise gewissermaßen vor der Haustür beginnt, sei von den münsterischen Gästen begeistert angenommen worden: „Es gab Menschen, die sind mit ihrem Koffer zu Fuß zum Schiff gekommen“, berichtet Trilsbeek.

Die ersten Reisen sollen im April beginnen. Das, räumt Trilsbeek ein, sei ein ehrgeiziges Ziel. Er müsse darauf vertrauen, dass es mit besserem Wetter und höherer Impfrate bis dahin geht. Die Entscheidung fällt im März: Im schlimmsten Fall müssten die Reisen abgesagt werden; dann erhielten die Kunden ihr Geld zurück.

Doch ab Mai spätestens sei mit einem stabilen Fahrplan und mit einer Saison zu rechnen, die „bestimmt nicht schlechter wird als 2020“. Wenn die „Swiss Ruby am Abend ablegt, sei sie am nächsten Nachmittag in Düsseldorf. Um von dort aus klassische Reiseziele wie Trier, Antwerpen und Amsterdam zu erreichen. Aber auch Hamburg und Berlin stehen auf dem Fahrplan. Höhepunkt ist eine 14-tägige Fahrt nach Wien im August.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7785578?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker