Münster
Warum es trotz Inzidenz unter 50 keine Lockerungen gibt

Münster -

Immer noch eine Inzidenz unter 50: Die Stadt Münster könnte über Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen verhandeln. Sie macht es nicht und erstellt Corona-Zukunftsszenarien. Von Ralf Repöhler
Mittwoch, 27.01.2021, 01:30 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 27.01.2021, 01:30 Uhr
Eine Bodenmarkierung mit Maskensymbol: Trotz einer anhaltenden Inzidenz unter 50 werden die Corona-Maßnahmen in Münster nicht gelockert.
Eine Bodenmarkierung mit Maskensymbol: Trotz einer anhaltenden Inzidenz unter 50 werden die Corona-Maßnahmen in Münster nicht gelockert. Foto: Oliver Auster/dpa

38,4 am Dienstag. Münsters Sieben-Tage-Inzidenz ist sieben Tage unter dem Richtwert 50, bei dem die Stadt mit dem Land über Lockerungen bei den Corona-Maßnahmen verhandeln kann. „Wir machen das nicht. Es wäre das falsche Signal“, sagte Oberbürgermeister Markus Lewe im Gespräch mit unserer Zeitung.

Oberbürgermeister Markus Lewe forderte die Stadtspitze in der Sitzung des Verwaltungsvorstands am Dienstag dazu auf, drei Corona-Zukunftsszenarien für Münster zu erstellen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7785585?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7785585?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker