Ungewöhnliche Messe für die Karnevalisten
Puppe im Ornat statt Prinz im Paulus-Dom

Münster -

Obwohl die Karnevals-Session weitestgehend abgesagt oder ins Digitale verlegt wurde, wollten sich die münsterischen Karnevalisten eine Tradition nicht entgehen lassen: ihren Domgottesdienst. Doch dieses Jahr war so einiges anders als sonst. Von Helmut Etzkorn
Sonntag, 31.01.2021, 21:00 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 31.01.2021, 21:00 Uhr
Der Prinz nur als Puppe in der Karnevalsmesse am Sonntag im Paulus-Dom, weil es in dieser Corona-Session kein Narrenoberhaupt in Münster gibt.
Der Prinz nur als Puppe in der Karnevalsmesse am Sonntag im Paulus-Dom, weil es in dieser Corona-Session kein Narrenoberhaupt in Münster gibt. Foto: hpe

Erstmals seit drei Jahrzehnten keine närrischen Uniformen, keine Fahnenträger und auch kein echter Prinz, sondern nur eine Puppe im Ornat vor dem Altar: Die Messe für alle Karnevalisten am Sonntagmorgen im Paulus-Dom musste sich wie schon die ganze Session den Coronaregeln beugen. Aber im Gegensatz zu Köln, wo der karnevalistische Domgottesdienst abgesagt wurde, wollten Münsters Narren auch in schweren Zeiten nicht auf die Tradition „Kirche trifft Karneval“ verzichten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7793278?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7793278?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker