Superintendent im Interview
„Wir sehnen uns nach Präsenzgottesdiensten“

Münster -

Selten sind die Unterschiede der Konfessionen so deutlich spürbar wie zurzeit: In katholischen Kirchen wird trotz Corona Gottesdienst gefeiert – in evangelischen nicht. Möglich wäre es zwar; doch die Presbyterien halten sich vorsichtshalber zurück. Von Lukas Speckmann
Sonntag, 07.02.2021, 11:00 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 07.02.2021, 11:00 Uhr
Vor knapp einem Jahr wurde Holger Erdmann zum Superintendenten des Evangelischen Kirchenkreises Münster gewählt
Vor knapp einem Jahr wurde Holger Erdmann zum Superintendenten des Evangelischen Kirchenkreises Münster gewählt Foto: Oliver Werner
Selbst im strengen Lockdown bleibt die Gottesdienst-Versammlung unter Einhaltung bestimmter Regeln erlaubt. Darauf hatten sich Bund und Länder im Hinblick auf den Verfassungsrang der Religionsfreiheit grundsätzlich verständigt. Während Münsters katholische Pfarrgemeinden von dieser Möglichkeit Gebrauch machen, folgen fast alle evangelischen Kirchengemeinden der Stadt einer Empfehlung der Westfälischen Landeskirche, auf Präsenzgottesdienste bis auf weiteres zu verzichten . Der münsterische Superintendent Holger Erdmann steht hinter dieser Entscheidung. Wann wird in evangelischen Kirchen wieder Gottesdienst gefeiert? Erdmann: Das kann man nicht pauschal beantworten. Die Landeskirche empfiehlt dringend, Begegnungen von Menschen massiv zu reduzieren und darum auf Präsenzgottesdienste bis zum 14. Februar zu verzichten.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7802563?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7802563?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker