Straßen in Münster mit Schnee bedeckt
Normaler Verkehr ist unmöglich

Münster -

Der Schnee bremst den Verkehr in Münster weiter aus. In der Nacht sind erneut mehrere Zentimeter Neuschnee gefallen. Auch die Busse fahren mindestens bis Montagmittag nicht.

Montag, 08.02.2021, 10:08 Uhr aktualisiert: 08.02.2021, 11:00 Uhr
Auch am heutigen Montag ist an normalen Verkehr nicht zu denken. Viele Straßen – wie hier die Kanalstraße – waren am Morgen noch dick mit Schnee bedeckt.
Auch am heutigen Montag ist an normalen Verkehr nicht zu denken. Viele Straßen – wie hier die Kanalstraße – waren am Morgen noch dick mit Schnee bedeckt. Foto: Martin Kalitschke

Auch am Montagvormittag ist die Situation auf den Straßen in Münster weiter stark angespannt. Bei eisigen Temperaturen sind in der Nacht erneut mehrere Zentimeter Neuschnee gefallen. Auf den Straßen ist weiterhin kein normaler Verkehr möglich. Auch viele wichtige Strecken sind noch zentimeterhoch mit Schnee bedeckt. Die Stadtwerke haben den Busbetrieb zunächst bis zum Mittag eingestellt.

„Vor dem Hintergrund dieser schwierigen Verkehrslage sollten nur diejenigen heute Morgen losfahren, die dringend an ihren Arbeitsplätzen gebraucht werden,“ empfiehlt Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer. Da Busse und Bahnen meist nicht fahren, sei das ohnehin für viele Betroffene an diesem Montag nicht möglich.

Auch die Kinderbetreuung in Kitas und Grundschulen werde mangels Personal nur sehr eingeschränkt möglich sein und richte sich nur an echte Notfälle. „Am besten bleiben die Kinder heute zuhause.“

Busse fahren frühestens um 13 Uhr wieder

Unterdessen haben die Stadtwerke Münster entschieden, den Busbetrieb am Montag frühestens gegen 13 Uhr aufzunehmen. Am Vormittag will das Unternehmen die Lage neu beurteilen und entscheiden, ob der Linienverkehr wieder aufgenommen werden kann.

Welche Linien möglicherweise ab 13 Uhr auf welchen Strecken wieder fahren, darüber informieren die Stadtwerke am Montagmittag unter www.stadtwerke-muenster.de.

„Auch für die kommenden Tage ist weiter mit einer schwierigen Lage zu rechnen, da die Temperaturen fallen werden und der Schnee weiterhin den Verkehr beeinträchtigen wird“, so Dezernent Heuer.

Polizei registriert 40 Unfälle

Die Polizei rückte zwischen Sonntagmorgen und Montagmorgen zu 40 witterungsbedingten Unfällen aus, eine Person wurde dabei leicht verletzt. Zudem rückte die Polizei zu 115 Einsätzen, wie festgefahrenen Pkw, Ampelausfällen oder sonstigen Gefahrenstellen aus, wie es in einer Mitteilung heißt. Die Zahl sei jedoch noch überschaubar, unter anderem wegen des vorherrschenden umsichtigen und vorbildlichen Verhaltens vieler Münsteranerinnen und Münster. 

"Wir empfehlen auch weiterhin, das Haus nur in dringenden Fällen zu verlassen und das Auto, wenn möglich, stehen zu lassen", bittet Martina Habeck, Verkehrssicherheitsberaterin der Polizei Münster, in der Mitteilung. "Wenn auf das Auto nicht verzichtet werden kann, planen Sie bitte genug Zeit ein und passen ihre Geschwindigkeit den Witterungsbedingungen an. Das Auto sollte vollgetankt sein, Kühlwasser und Betriebsflüssigkeiten bitte vor Fahrtantritt überprüfen und Frostschutz nachfüllen. Für einen Notfall, bitte warme Getränke und ein Decke einpacken."

Schneechaos: Wintereinbruch in Münster

1/13
  • Foto: Diverse
  • Foto: Diverse
  • Foto: Diverse
  • Foto: Diverse
  • Foto: Diverse
  • Foto: Diverse
  • Foto: Diverse
  • Foto: Diverse
  • Foto: Diverse
  • Foto: Diverse
  • Foto: Diverse
  • Foto: Diverse
  • Foto: Diverse
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7806941?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker