Koalitionsvertrag in Münster
Otto Reiners (Grüne): „Ich vermisse eine Prioritätenliste bei den Ausgaben“

Münster -

Es ist durchgesickert, dass der frühere GAL-Fraktionschef Otto Reiners als Einziger bei der Mitgliederversammlung der Grünen gegen den Koalitionsvertrag mit SPD und Volt gestimmt hat. Unsere Zeitung hat mit ihm gesprochen. Von Klaus Baumeister
Dienstag, 09.02.2021, 09:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 09.02.2021, 09:00 Uhr
Otto Reiners
Otto Reiners hat nach Informationen unserer Zeitung – als Einziger – bei der Mitgliederversammlung der Grünen am vergangenen Donnerstag gegen den Koalitionsvertrag gestimmt. Foto: Oliver Werner (Archiv)

Mathias Kersting war bis vor einigen Wochen Fraktionschef der SPD im Rat, Otto Reiners war bis vor einigen Monaten Fraktionschef der Grünen im Rat. Was beide verbindet, ist das Unbehagen mit dem von ihren jeweiligen Parteifreunden ausgehandelten grün-rot-violetten Koalitionsvertrag.

Die Bündnisverhandlungen befanden sich am Randes des Scheiterns, als Kersting jüngst zurücktrat. Weitaus weniger Aufmerksamkeit erregte die Kritik, die Reiners an dem insgesamt 120-seitigen Papier formulierte. Gleichwohl ist inzwischen durchgesickert, dass Reiners – als Einziger – bei der Mitgliederversammlung der Grünen am vergangenen Donnerstag gegen das Vertragswerk stimmte. Was er kritisiert:

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7808830?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7808830?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker