Winterwetter beeinträchtigt Geschäftsleben
Normalbetrieb ist eher die Ausnahme

Münster -

Geschlossene Bäckerfilialen, ausbleibende Lieferungen: Das durch den Lockdown ohnehin schon heruntergefahrene Geschäftsleben wurde am Montag durch das Winterwetter zusätzlich eingeschränkt. Normalbetrieb war die Ausnahme. Doch Ausnahmesituationen machen bekanntlich kreativ. Von Pjer Biederstädt
Dienstag, 09.02.2021, 08:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 09.02.2021, 08:00 Uhr
Die Schneemassen haben das durch den Lockdown ohnehin schon heruntergefahrene Geschäftsleben am Montag zusätzlich eingeschränkt.
Die Schneemassen haben das durch den Lockdown ohnehin schon heruntergefahrene Geschäftsleben am Montag zusätzlich eingeschränkt. Foto: Martin Kalitschke

Die Schneemassen haben das durch den Lockdown ohnehin schon heruntergefahrene Geschäftsleben am Montag zusätzlich eingeschränkt. Die Abläufe vieler Betriebe wurden wegen fehlender Mitarbeiter oder ausbleibender Lieferungen massiv gestört.

Die Bäckerei Krimphove schloss am Montag vier Filialen gar nicht erst auf, weil die Geschäfte nicht beliefert werden konnten. „Wir waren erst drauf und dran, alle Läden geschlossen zu lassen“, erzählt Krimphove. Letztlich habe man doch einen Notfallplan geschmiedet. Normalbetrieb herrschte aber ohnehin so gut wie nirgendwo. 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7808881?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7808881?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker