Shopping Queen in Münster
Plissee-Rock wird an Tag zwei zur Herausforderung

Münster -

"Rock It: Sei in deinem neuen Plissee-Rock der Hingucker" lautet diese Woche das Motto bei "Shopping Queen" in Münster. "Nicht mein Thema", stellt Dienstagskandidatin Marie direkt klar. Am Ende läuft die Tour doch besser als gedacht.

Dienstag, 23.02.2021, 17:00 Uhr aktualisiert: 23.02.2021, 18:18 Uhr
Shopping Queen in Münster: Plissee-Rock wird an Tag zwei zur Herausforderung
Im Shoppingmobil darf diese Woche in Münster nur die Kandidatin sitzen: Auch sonst wurde das Format an die Corona-Beschränkungen angepasst. Das Prinzip bleibt gleich: Fünf Tage, fünf Kandidatinnen, 500 Euro für ein Outfit. Foto: Mediengruppe RTL

Einmal wäre sie schon fast dabei gewesen, musste aber absagen. Jetzt ist der große Traum von Marie doch wahr geworden: Die 34-jährige Beamtin und Fitnesstrainerin ist diese Woche bei "Shopping Queen" in Münster dabei. Jede Woche ist die TV-Show in einer anderen Stadt unterwegs. Designer, Moderator und Juror Guido Maria Kretschmer freut sich besonders, dass die Kandidatinnen diese Woche in seiner Heimatstadt unterwegs sind.

Für 500 Euro müssen sie innerhalb von vier Stunden ein Outfit zu einem entsprechenden Motto finden, dass anschließend von der Konkurrenz und Kretschmer bewertet wird. Für die 34-jährige Münsteranerin eine Herausforderung, denn mit dem Motto „Plissee-Rock“ kann sie nicht viel anfangen. In ihrem Schrank hingen ein, zwei Fehlkäufe, sagte Marie, die ihren Stil selbst als "sportlich schick" beschreibt.

Plissee oder "Fliegenschutzgitter"?

Wegen der Corona-Pandemie ist das Format umgestaltet worden: Während die Tageskandidatin die Konkurrenz sonst zu sich nach Hause einlädt, wo diese dann im Kleiderschrank stöbert, während geshoppt wird, wurde all das jetzt im Voraus aufgezeichnet. Die Kandidatinnen können sich dafür mit Abstand gemeinsam die Shoppingtouren der anderen ansehen.

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung des Beitrags erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Der Facebook-Post wird geladen

Drei verschiedene Plissee-Röcke fallen Marie direkt im ersten Laden in die Hände. Oder? Beim ersten Teil ist das dann doch nicht sicher: Doch nur ein normaler Tüllrock? Ein ähnliches Modell hatte schon Jens, Shoppingbegleitung an Tag eins, stilsicher aussortiert: "Der sieht zusehr nach Fliegenschutzgitter aus". Aber Montagskanditatin Jeanette (25) hatte da zum Glück bereits eine stylische Alternative in metallischem roségold gefunden , die auch die Konkurrentinnen und Guido beeindrucke. 

Zurück zu Marie und zur ersten etwas widerwilligen Anprobe, ein grauer Tüllrock. Aber: "Ist das jetzt Plissee?" Guido Maria Kretschmer gibt aus dem Off sein Ok: Nicht gut gemacht, aber "ja das ist Plissee." Marie entscheidet sich dann doch für einen plissierteren Rock in schwarz. Sie nimmt das Motto "Rock It" wörtlich: Es soll eine Lederjacke werden. Aber während die erster Kandidatin am Montag alle Teile vom Rock bis zum Gürtel im ersten Laden gefunden hat, muss Marie weiter.

Es bleibt "sportlich schick" 

Im nächsten "Pop-up-Store" findet sie ein Oberteil anstelle einer Jacke - dass zwar Guido überzeugt, Marie aber nicht. "Sie legt die Latte aber auch sehr hoch für sich selbst", kommetiert der Designer. Es wird schließlich ein vergleichsweise unaufregendes, schwarzes Tanktop, Sportskanone Marie bleibt sich treu. Die Hoffnung des Profis: Beim Schmuck "Gas geben." So recht dran glauben will er nicht. Auch Montagskandidatin Jeanette glaubt, "dass sie beim Schmuck eher schlicht bleiben wird". So kommt es dann auch: Ketten und Ringe sollen genügen, entscheidet das Dienstagsteam.

Guidos letze Hoffnung sind die Schuhe. "Ich tendiere zu etwas Höherem", kündigt Marie Großes an. Allerdings wird das bei Größe 42 wie erwartet schwierig. Guido fleht: "Probier doch bitte mal was aufregendes aus." Konkurrentin Barbara prophezeit derweil schon, dass es Sneaker werden: "Die findet sie auf jeden Fall in ihrer Größe."Am Ende nimmt Marie irgendetwas dazwischen: schlichte schwarze Pumps aus Veloursleder. 

Kandidatinnen stylen sich selbst

Da die Sendung zwar vor dem Lockdown, dennoch aber unter Coronabedingungen produziert wurde, gibt es keine Friseurbesuche. Der Vorteil: Die Kandidatinnen können das ganze Geld (500 Euro) für das Outfit ausgeben, denn in der vorbereiteten Stylebar liegt alles erdenkliche an Kosmetikprodukten kostenlos bereit. Der Nachteil: Sie müssen sich komplett selbst stylen, von den Haaren bis zu den Fußnägeln. Maries und Alessias Wahl fällt auf knallroten Lippenstift und Nagellack. Dann geht es ab auf den Laufsteg. 

"Cooler Look. Und ich denke für sie ist das ein großer Sprung", lautet Guidos Fazit. Kritik gibt es lediglich für die Lederclutch und die geschlossenen Schuhe. Auch Konkurrentin Desiree (27) hätte sich Sandaletten gewünscht, "um den Look ein bisschen leichter zu machen. Aber mit zweimal acht und zweimal neun von zehn Punkten (34) landet die Marie an Tag zwei nur knapp hinter Jeanette, die 35 Punkte vorgelegt hat. 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7834491?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker