Vor-Ort-Verzehr von Speisen und Getränken
100-Meter-Abstand reichte nicht

MünsteR -

Wer To-go-Speisen oder Getränke kauft, darf sie erst in 50 Metern Entfernung von der Verkaufsstelle verzehren. Nun bekam ein Gastronom Ärger mit der Stadt, obwohl seine Gäste sogar 100 Meter von der Verkaufsstelle entfernt saßen. Von Martin Kalitschke
Mittwoch, 24.02.2021, 18:50 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 24.02.2021, 18:50 Uhr
Das Landhaus Eggert in Handorf
Das Landhaus Eggert in Handorf Foto: Oliver Werner
50 Meter – so weit muss man aktuell von einer Verkaufsstelle von Essen und Getränken entfernt sein, wenn man diese unmittelbar verzehren will. Das legt die Corona-Schutzverordnung fest. Doch wo genau befindet sich der Ausgangspunkt der 50-Meter-Entfernung? Direkt an der Ausgabestelle von Speisen und Getränken? Anderswo auf dem Grundstück einer Gastronomie?
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7836418?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7836418?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker