90. Geburtstag von Michail Gorbatschow
Schneider Hugo Kemmerich kleidete „Gorbi“ neu ein

Münster -

Michail Gorbatschow wird am 2. März 90 Jahre alt. In Münster war er zwei Mal zu Gast: 1992 und 1999. Wir haben auf die Besuche des früheren sowjetischen Staatspräsidenten zurückgeblickt - und mit dem Mann gesprochen, der ihn 1999 eingekleidet hat. Von Martin Kalitschke und Karin Völker
Dienstag, 02.03.2021, 09:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 02.03.2021, 09:00 Uhr
Hugo Kemmerich mit einer Widmung, die ihm Michail Gorbatschow am 13. August 1999 zukommen ließ.
Hugo Kemmerich mit einer Widmung, die ihm Michail Gorbatschow am 13. August 1999 zukommen ließ. Links: Michael Gorbatschow verlässt 1999 nach dem Tod seiner Frau Deutschland. Foto: Martin Kalitschke/Oliver Werner
Ein guter Schneider, sagt Hugo Kemmerich, der erkennt die Bekleidungsgröße auf einen Blick. So erging es ihm auch mit Michail Gorbatschow, damals, im Sommer 1999. „Hemden-Größe 43, Pullover-Größe 56, Hosen-Größe 27“, erinnert sich der 79-Jährige noch heute. Dafür musste er den großen Politiker nicht vermessen, ein paar Bilder von Gorbatschow reichten aus. Der einstige sowjetische Staatspräsident hielt sich damals zwei Monate in Münster auf. Seine Frau Raissa war an Leukämie erkrankt und wurde in der Uniklinik behandelt, Gorbatschow stieg im nur wenige Hundert Meter entfernten Hotel Mövenpick ab. Der Staatsmann war mit förmlicher Kleidung angereist, vielleicht hatte er nicht damit gerechnet, dass er so lange in Münster bleiben würde. Mitte August, vier Wochen nach seiner Anreise, klingelte bei Hugo Kemmerich das Telefon. Der Leiter des Mövenpick war dran, Herr Gorbatschow benötige ein paar sportliche Kleidungsstücke, ob er nicht ein paar Teile vorbeibringen könne.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7844039?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7844039?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker