Öffnungswirrwarr in Münster
Vorbereitungsstress für Terminshopping im Einzelhandel

Münster -

Sonderweg? Oder doch nicht? Die Regeln, nach denen Geschäfte unterschiedlicher Branchen ab Montag in Münster wieder regulär öffnen dürfen, sind nicht leicht nachvollziehbar. Bei den Einzelhändlern mischt sich am Freitag in den Vorbereitungsstress viel Unmut. Besonders kompliziert wird es bei Baumärkten. (mit Video) Von Karin Höller
Freitag, 05.03.2021, 18:30 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 05.03.2021, 18:30 Uhr
Verkaufsleiterin Tina Siegel hat im Modehaus Petzhold nicht nur liegengebliebene und ordentlich rabattierte Winterware, sondern auch die Frühjahrs- und Sommermode für die Öffnung am Montag vorbereitet. Mit QR-Codes können Kunden ein- und auschecken.
Verkaufsleiterin Tina Siegel hat im Modehaus Petzhold nicht nur liegengebliebene und ordentlich rabattierte Winterware, sondern auch die Frühjahrs- und Sommermode für die Öffnung am Montag vorbereitet. Mit QR-Codes können Kunden ein- und auschecken. Foto: Oliver Werner
In die Erleichterung über die Öffnungsmöglichkeiten im Einzelhandel mischt sich am Freitag viel Unmut – und jede Menge Vorbereitungsstress. Erst am Mittag stehen die Details der geänderten Coronaschutzverordnung fest. Danach dürfen ab Montag auch jene Einzelhändler wieder öffnen, die im Lockdown geschlossen bleiben mussten – allerdings nur für jene Kunden mit Terminbuchung. Medizinische Masken bleiben Pflicht. Organisatorisch etwas komplizierter wird es bei Baumärkten mit angeschlossenen Gartenmärkten.  Baumarkt mit Ampel und Ordnungskräften Wer sich am Montag mit Blumen und Gartengeräten eindeckt, kann nicht nebenan Farben und Pinsel für die Renovierung mitnehmen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7852625?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7852625?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker