NRW-Verordnung
Kritik aus Münster an neuen Corona-Regeln

Münster/Düsseldorf -

Vor Ostern kehren alle Schüler in NRW in die Klassen zurück - im Wechselmodus. Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe kritisiert das Modell. Auch ein anderer Punkt der neuen NRW-Regeln führt zu Verärgerung. Von Frank Polke, Dirk Anger
Freitag, 05.03.2021, 20:40 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 05.03.2021, 20:40 Uhr
NRW-Verordnung: Kritik aus Münster an neuen Corona-Regeln
In Nordrhein-Westfalen sollen alle rund 2,5 Millionen Schüler vor den Osterferien zumindest tageweise wieder in die Klassenräume zurückkehren. Foto: dpa (Symbolbild)
Der nächste Schritt zurück zur Normalität: In NRW sollen ab 15. März alle Schüler der weiterführenden Schulen zumindest tageweise in die Klassen zurückkehren. Geplant sei vorerst bis zu den Osterferien ein Unterricht bei halbierter Klassenstärke im Wechselmodus, erklärte Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP). „Kein Schüler soll länger als eine Woche ohne Präsenzunterricht sein.“ Es sollten in der Sekundarstufe I grundsätzlich konstante Lerngruppen gebildet werden.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7853110?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7853110?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker