Neue Corona-Regeln
Große Freude über „Click and Meet“ in der Innenstadt

Münster -

Seit Montag dürfen die münsterischen Einzelhändler wieder Kunden empfangen – wenn auch unter strengen Voraussetzungen. Die Innenstadt war am Montag sogar vergleichsweise gut gefüllt. Und mit ein bisschen Glück, ist auch spontanes Shoppen möglich. Von Joel Hunold
Dienstag, 09.03.2021, 07:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 09.03.2021, 07:00 Uhr
Elke Gerlach (l.) war am Montag eine der ersten, die nach Wochen des Lockdowns wieder in einem Geschäft einkaufen konnten. Appelrath-Cüpper-Filialleiterin
Elke Gerlach (l.) war am Montag eine der ersten, die nach Wochen des Lockdowns wieder in einem Geschäft einkaufen konnten. Appelrath-Cüpper-Filialleiterin Foto: Oliver Werner
Holztische, Stehtische, Plexiglaswände, Stühle, kleine Regale, Servierwagen, Hocker: allesamt als Barriere vor dem Eingang drapiert, damit niemand direkt in den Laden spazieren kann. Die münsterischen Einzelhändler dürfen wieder öffnen – allerdings nur für jene Kunden, die zuvor einen Termin vereinbart haben. Eingangskontrolle statt weit geöffneter Ladentüren, Kontaktspeicherung wie in der Gastronomie, Maskenpflicht sowieso. Und doch überwiegt die Freude in der im Vergleich zum strengen Lockdown durchaus belebten Innenstadt. „Es läuft sehr gut. Viele Kunden haben vorher angerufen oder online einen Termin vereinbart“, erzählt Tina Siegel, Verkaufsleiterin bei Petzold am Prinzipalmarkt. Auch nebenan, bei Appelrath-Cüpper, zeigt man sich zufrieden. „Ich habe mit weniger Kunden gerechnet“, berichtet Filialleiterin Kerstin Dobischok. Im Vorfeld habe es bereits viele Terminbuchungen gegeben, auch für die komplette Woche.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7856979?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7856979?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker