Corona-Tests an Schulen
Eltern rufen nach mehr Sicherheit

Münster -

Aktuell gibt es in Münster an elf Schulen ein Infektionsgeschehen. Damit diese Zahl nicht ansteigt, wollen Eltern, dass an Schulen mehr Corona-Tests durchgeführt werden. Doch der Weg dahin, ist kein leichter.  Von Pjer Biederstädt
Dienstag, 09.03.2021, 20:15 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 09.03.2021, 20:15 Uhr
Eltern und zumindest die älteren Schüler wünschen sich eine regelmäßige Schnelltestung, um den Unterrichtsbetrieb abzusichern. Bemühungen der Schulen ließen sich vorerst nicht realisieren.
Eltern und zumindest die älteren Schüler wünschen sich eine regelmäßige Schnelltestung, um den Unterrichtsbetrieb abzusichern. Bemühungen der Schulen ließen sich vorerst nicht realisieren. Foto: Peter Kneffel/dpa
Geht es nach Friederike Dyhr, hätte längst etwas geschehen müssen. Die Vorsitzende des Fördervereins des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums wünscht sich, dass Münsters Schüler durch präven­tive Tests besser vor Corona-Infektionen geschützt werden. Besonders für Abiturienten sei das drohende Quarantäne-Risiko eine zusätzliche Belastung im Abi-Stress. Aktuell gibt es im Stadt­gebiet an elf Schulen ein ­Infektionsgeschehen. „Wenn nächste Woche die rest­lichen Schüler dazustoßen, ist es eine Frage der Zeit, dass die Zahl der Ansteckungen ansteigt“, sagt Dyhr.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7859086?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7859086?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker