Verstöße gegen Corona-Regeln
Tausende im Freien: Sorglosigkeit beunruhigt Stadt

Münster -

25 Grad und blauer Himmel - zu Tausenden zieht es die Münsteraner seit Anfang der Woche ins Freie. Doch nicht alle halten sich an die Corona-Regeln, obwohl der Inzidenzwert wieder steigt. Der Ordnungsdienst der Stadt kann sich nur um einen Bruchteil der Verstöße kümmern. Von Martin Kalitschke
Mittwoch, 31.03.2021, 19:25 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 31.03.2021, 19:25 Uhr
Viel los war am Mittwoch nicht nur am Aasee, sondern auch rund um die Promenade, am Dortmund-Ems-Kanal und am Stadthafen. Die Stadt plant allerdings aktuell nicht, Bereiche abzusperren.
Viel los war am Mittwoch nicht nur am Aasee, sondern auch rund um die Promenade, am Dortmund-Ems-Kanal und am Stadthafen. Die Stadt plant allerdings aktuell nicht, Bereiche abzusperren. Foto: Oliver Werner
Vor genau einem Jahr, kurz nach Beginn des ersten Lockdowns, sperrte die Stadt die Grünfläche rund um die Aaseekugeln sowie die Aaseeterrassen ab, um Menschenansammlungen zu verhindern. Es gehe darum, die Ausbreitung von Covid-19 zu verlangsamen, betonte damals die Verwaltung. Die Zahl der Infizierten lag Anfang April 2020 unter 300. Anders in diesem Jahr: Trotz Osterfest und sommerlichen Temperaturen sollen diese Bereiche in den kommenden Tagen frei zugänglich bleiben. Dies betonte die Verwaltung am Mittwoch auf Anfrage unserer Zeitung. Zum Vergleich: Aktuell liegt die Zahl der infizierten Münsteraner bei 463.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7895807?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7895807?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker