Philipp Irmer wirkt seit 18 Jahren in Tschechien
Ein Pfarrer aus Münster in Böhmen

Münster -

Philipp Irmer hat in Münster studiert und wurde in Münster zum Priester geweiht. Seit nunmehr 18 Jahren wirkt er in der tschechischen Provinz, in Böhmen, unweit der deutschen Grenze. Auch dort bestimmt Corona das Osterfest. Von Martin Kalitschke
Montag, 05.04.2021, 11:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 05.04.2021, 11:00 Uhr
Pfarrer Philipp Irmer (r.) hat in Münster studiert. Seit 18 Jahren wirkt er in der böhmischen Provinz.
Pfarrer Philipp Irmer (r.) hat in Münster studiert. Seit 18 Jahren wirkt er in der böhmischen Provinz. Foto: pd
Mariánské Radčice als Diaspora zu bezeichnen, ist noch untertrieben. Nach der Vertreibung der überwiegend katholischen Sudeten und jahrzehntelanger sozialistischer Diktatur war das Städtchen im Norden Böhmens zu Beginn des neuen Jahrtausends christliches Niemandsland. Das Pfarrhaus von Mariánské Radčice war eine Ruine, die Kirche baufällig und der Kirchen­besuch ein Trauerspiel, als 2002 Pfarrer Philipp Irmer hierhin kam. Irmer (52) hat an der Katholischen Fakultät in Münster studiert und wurde im Dom vom damaligen Bischof Reinhard Lettmann zum Priester geweiht.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7897985?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7897985?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker