Spucktest hinter dem Lenkrad
Corona-Check-Up-Center auf dem Schlossplatz

Münster -

In Münster gibt es immer mehr Möglichkeiten, sich kostenlos und schnell auf Corona testen zu lassen. Am Samstagmorgen eröffnete der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) sein zweites Mobil-Schnelltestcenter auf dem Schlossplatz als Ergänzung zu den Zelten an der Lambertikirche.

Samstag, 03.04.2021, 17:26 Uhr aktualisiert: 05.04.2021, 16:06 Uhr
Spucktest hinter dem Lenkrad: Corona-Check-Up-Center auf dem Schlossplatz
Am Ostersamstag startete der Arbeiter-Samariter-Bund seine Schnelltest-Station auf dem Schlossplatz. Autofahrer brauchen ihr Fahrzeug für den Check nicht verlassen. Foto: Helmut Etzkorn

Der Andrang am Ostersamstag war überschaubar, und weil in den ersten Stunden nur wenige Autofahrer vor dem „Drive through“ in der Schlange standen, reihten sich spontan auch viele Fußgänger und Radfahrer ein. „Eine maximale Wartezeit von zehn Minuten – und das ganz ohne Voranmeldung“, schwärmt Bärbel Schmaas (52), die Ostersonntag zu ihren Enkelkindern nach Oberhausen fahren will.

Dietrich Scholle (72) und Ehefrau Hanna haben in der Zeitung von der Testmöglichkeit gehört und sind auf ihrem Morgenspaziergang einfach mal spontan am grauen Zelt der Helfer vorbeigekommen. „Eine reine Vorsichtsmaßnahme, denn morgen kommt unser Sohn zum Osterbesuch“, sagt Scholle.

Rettungssanitäter Tim Werner vom ASB und sein Helferteam wickeln die ganze Aktion routiniert ab. Entweder bei der Voranmeldung im Internet oder direkt per Laptop werden die Daten erfasst. Danach müssen sich die Kandidaten für den Antigen-Schnelltest „ordentlich räuspern und husten“, damit der kleine Speicheltrichter aus Plastik sich mit Spucke und möglichen Viruspartikeln aus dem tiefen Rachen etwas füllt. Gut eine halbe Stunde später gibt es dann per Mail das Testergebnis.

20210403_165727_836
Foto: Helmut Etzkorn

Werner: „Die Leute sind superfreundlich und dankbar, sich hier schnell noch testen lassen zu können. Und viele sind angenehm überrascht, dass wir trotz der Osterfeiertage hier für sie parat stehen.“

René Kloppenburg, stellvertretender ASB-Geschäftsführer, ist mit dem Start über die Feiertage zufrieden. Rund 1500 Tests habe es an beiden Zentren zwischen Karfreitag und Ostermontag gegeben, damit seien die eingeplanten Kapazitäten gut ausgelastet gewesen. Die Tests auf dem Schlossplatz sollen künftig täglich angeboten werden, dazu kommt jeweils an den Samstagen das Innenstadt-Testcenter an der Lambertikirche.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7899987?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker