Münster wird Modellkommune: Beifall und Kritik
Jetzt sollen erste Biergärten öffnen

Münster -

Münster ist Modellkommune. Doch was heißt das konkret? Die Stadt soll ab Mitte April weitere Lockerungen in Handel und Gastronomie, Sport und Kultur vornehmen können. Von Ralf Repöhler
Freitag, 09.04.2021, 19:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 09.04.2021, 19:00 Uhr
In Münster sollen die Geschäfte im größeren Rahmen wieder öffnen können.
In Münster sollen die Geschäfte im größeren Rahmen wieder öffnen können. Foto: Oliver Werner
Münster ist dabei. Die Stadt wird ab dem 19. April ausgewählte Sport- und Kultureinrichtungen sowie Teile des Einzelhandels und der Gastronomie unter strengen Auflagen für begrenzten Publikumsverkehr ein Stück öffnen dürfen. Münster bekam am Freitag neben 13 weiteren Städten und Landkreisen den Zuschlag als Modellkommune für Lockungen mit umfangreichen Testmöglichkeiten und digitaler Nachverfolgung, wofür sich fast ganz NRW beworben hatte. Und das heißt konkret? Die Stadt plant ab Mitte April, Geschäfte und Einrichtungen mit einem digitalen Nachweissystem aus Impfen, Schnelltest und Kontaktdatenerfassung flächendeckend zu öffnen.
https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7908989?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
https://event.wn.de/news/705/consume/10/1/7908989?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker