Corona-Infektionsfälle
Quarantäne für 80 Studierende im Wohnheim beendet

Münster -

In einem münsterischen Studierendenwohnheim an der Steinfurter Straße waren 80 Bewohner nach acht Infektionsfällen die vergangenen zwei Wochen in ihren Zimmern isoliert. Die Quarantäne wurde jetzt aufgehoben.

Dienstag, 13.04.2021, 08:00 Uhr
Die Wohnanlage des Studierendenwerks am Wilhelmskamp
Die Wohnanlage des Studierendenwerks am Wilhelmskamp Foto: Oliver Werner

Infektionsausbrüche in Gemeinschaftseinrichtungen haben immer für sehr viele Personen schwerwiegende Konsequenzen. So waren 80 Studierende in einem Wohnheim am Wilhelmskamp der Steinfurter Straße, wo sich Ende März insgesamt acht Bewohner – laut Stadt Münster bei einer Party – angesteckt hatten, in eine zweiwöchige Quarantäne über Ostern geschickt worden.

Seit Montag können die Studierenden wieder in die Freiheit, berichtet die Sprecherin des Studierendenwerks. Während der Quarantäne durften die 80 Studierenden ihre teils nur zehn Quadratmeter kleinen Zimmer nicht verlassen, außer um kurz zum Kühlschrank in den Gemeinschaftsküchen zu gehen, so die Sprecherin.

Bewohner mussten selbst putzen

„Um unsere Kolleginnen und Kollegen, die im Wilhelmskamp arbeiten, zu schützen, wurde veranlasst, dass in den betreffenden Fluren nicht mehr geputzt wird“, berichtet sie weiter. Die Bewohnerinnen und Bewohner seien mit Reinigungsmitteln und Toilettenpapier versorgt worden, damit sie selbst hätten aktiv werden können.

Nach dem Ende der Quarantäne in dem Hochhaus am Wilhelmskamp seien derzeit keine Corona-Infektionsfälle in den Wohnanlagen des Studierendenwerks bekannt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7912928?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker