Stadt verschiebt Projekt Modellkommune
Vorsichtige Lockerungen sind in Münster vorerst vom Tisch

Münster -

Steigende Infektionszahlen in Münster machen Pläne für Lockerungen hinfällig. Das Projekt Modellkommune liegt auf Eis. Die Stadt rechnet mit einer Verschärfung der Corona-Lage.

Mittwoch, 14.04.2021, 18:00 Uhr aktualisiert: 14.04.2021, 19:27 Uhr
Stadt verschiebt Projekt Modellkommune: Vorsichtige Lockerungen sind in Münster vorerst vom Tisch
Als Modellregion sollten in Münster Öffnungsschritte getestet werden. Jetzt wurden die Projekte wegen der steigenden Infektionszahlen gestoppt. Foto: dpa (Symbolbild)

Wer auf vorsichtige Öffnungsschritte in Münster als Modellkommune gehofft hat, dürfte enttäuscht sein: Doch angesichts steigender Corona-Neuinfektionen sind geplante Teilöffnungen in den Bereichen Gastronomie, Kultur und Sport vorerst vom Tisch. Das teilte die Stadt am Mittwoch mit.
„Aufgrund dieser deutlichen Verschlechterung der Infektionslage setzen wir den ursprünglich für kommende Woche geplanten Start der digitalen Modellprojekte für unbestimmte Zeit aus“, wird Krisenstabsleiter Wolfgang Heuer in einer Mitteilung zitiert.

81 Neuinfizierte meldet die Stadt demnach allein für Mittwoch – die stärkste Zunahme an Neuinfektionen seit Ende Dezember, wie es heißt. Im Krisenstab geht man davon aus, dass Münster kurzfristig auch den maßgeblichen Inzidenzwert 100 überschreiten werde. Damit sei das Ende der Fahnenstange aber noch nicht erreicht, so Heuer.

"Diffuses Infektionsgeschehen"

„Die Prognosen nahezu aller Experten gehen zurzeit von einem weiteren Anstieg der dritten Welle aus – es ist wenig wahrscheinlich, dass Münster sich von dieser Entwicklung vollständig abkoppeln kann“, erklärte der Ordnungsdezernent auf Nachfrage.

Neben dem bekannten Corona-Hotspot im Haus der Wohnungslosenhilfe verweist Heuer auf ein „diffuses Infektionsgeschehen in der Stadt“. „Es scheinen sich mehrere Effekte ungünstig zu verstärken.“

Osterfeiertage werden spürbar

Dabei bezieht sich der Leiter des Krisenstabs unter anderem auf die vorherrschende ansteckendere britische Virusvariante, ein abnehmendes Verständnis für die erforderlichen Regeln sowie das Eintreten eines „Nach-Ostern-Effektes“ infolge vermehrter Kontakte rund um die Feiertage. Auch der witterungsbedingte Aufenthalt in geschlossenen Räumen und ein vermehrtes Testen würden neue Fälle zutage bringen.

Für die Umsetzung der Modellprojekte müsse angesichts der „sich jetzt zuspitzenden Lage“ ein neuer Fahrplan gefunden werden. Einen Starttermin gebe es aber noch nicht. Unterdessen liegt der Inzidenzwert für Münster inzwischen bei 91,3 – ein deutlicher Anstieg.

Wie das Virus über Münster kam

1/68
  • Seit dem 26. Februar des vergangenen Jahres hat das Coronavirus auch Münster fest im Griff. Eine Chronologie von den ersten Empfehlungen zur Infektionshygiene bis zur Eröffnung des Impfzentrums in der Halle Münsterland.

    Foto: colourbox.de
  • 26. Februar 2020: Stadt Münster veröffentlicht Empfehlungen zur Infektionshygiene

    Foto: colourbox.de
  • 27. Februar 2020: Vorab-Ankündigung eines Corona-Krisenstabs

    Foto: Martin Kalitschke
  • 29. Februar 2020: Erste registrierte Corona-Infektion in Münster

    Foto: colourbox.de
  • 2. März 2020: Erste Sitzung des Krisenstabs

    Foto: Matthias Ahlke
  • 2. März 2020: Systematische Umwidmung von normalen Krankenhausbetten in "Corona-Betten" gestartet

    Foto: dpa
  • 2. März 2020: Transparenzoffensive der Stadt gestartet (Web)

    Foto: Screenshot
  • 4. März 2020: Erste Kita präventiv geschlossen

    Foto: Matthias Ahlke
  • 5. März 2020: Erste Schule präventiv geschlossen

    Foto: Matthias Ahlke
  • 10. März 2020: Send-Absage

    Foto: Matthias Ahlke
  • 13. März 2020: Stadt untersagt Club- und Tanzveranstaltungen

    Foto: colourbox.de
  • 14. März 2020: Ankauf von 500.000 Materialien zum Schutz v.a. in systemrelevanten Einrichtungen

    Foto: colourbox.de
  • 16. März 2020: Land schließt alle Schulen und Kitas

    Foto: dpa
  • 18. März: Lockdown – Allgemeinverfügung der Stadt zur Schließung von Einrichtungen, Geschäften, Lokalen, Sportanlagen, Kultureinrichtungen usw. sowie Verbot von Veranstaltungen; sukzessive verschärfte Auflagen am Wochenmarkt, der aber dauerhaft erhalten bleibt

    Foto: Klaus Meyer
  • 26. März 2020: Therapiezentrum mit KVWL in Uppenberg-Schule eingerichtet

    Foto: Katrin Jünemann
  • 26. März 2020: Erster Corona-Todesfall in Münster

    Foto: dpa
  • 30. März 2020: Einrichtung einer "Kommunalen Krankenhilfe-Einrichtung" im DRK-Institut, Sperlichstraße, zur Entlastung von Krankenhäusern

    Foto: Matthias Ahlke
  • 31. März 2020: zwei Anlauf- und Versorgungsstellen für wohnungslose Menschen

    Foto: Presseamt Münster
  • 14. April 2020: "Münsters gute Naht" – Masken-Aktion mit Kirchen und Apothekerkammer

    Foto: dpa
  • 20. April 2020: Münster führt als erste Großstadt in NRW die Maskenpflicht ein; später zieht Landesregierung mit allgemeiner Maskenpflicht nach; parallel laufen erste Lockerungen an

    Foto: Oliver Werner
  • 30. April 2020: Gastro-Gipfel und andere Maßnahmen zur Dämpfung wirtschaftlicher und kultureller Folgeschäden

    Foto: Oliver Werner
  • 11. Mai 2020: Entscheidung, Erntehelfer/innen auf drei Bauernhöfen zu testen

    Foto: Peter Steffen/dpa
  • 10. Juni 2020: 41. und vorerst letzte Sitzung des Krisenstabes

    Foto: Stadt Münster
  • 23. Juni 2020: Wiederaufnahme des Krisenstabes wegen schwerer Ausbruchsgeschehen im Umland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • August 2020: Stark steigende Infektionszahlen in Münster

    Foto: Screenshot
  • 20. September 2020: Großevakuierung von 16.000 Menschen in Mauritz (Blindgängerfund) trotz Corona geglückt

    Foto: Pjer Biederstädt
  • 28. September 2020: Erste Bar wegen eines Ausbruchsgeschehens geschlossen, Grundschulklassen vorsorglich in Quarantäne

    Foto: Oliver Werner
  • 9. Oktober 2020: 50. Sitzung des Corona-Krisenstabs

    Foto: Oliver Werner
  • 23. Oktober 2020: Erste Restaurants wegen Ausbruchsgeschehens geschlossen, 15 Corona-Todesfälle gesamt

    Foto: Oliver Werner
  • 24. Oktober 2020: Stadt überschreitet Inzidenzwert von 35

    Foto: colourbox.de
  • 25. Oktober 2020: Stadt überschreitet Inzidenz-Grenzwert von 50

    Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
  • 26. Oktober 2020: Absage aller Weihnachtsmärkte in Münster

    Foto: Oliver Werner
  • 27. Oktober: Maskenpflicht in stark frequentierten Fußgängerzonen

    Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
  • 30. Oktober 2020: Stadt überschreitet Inzidenz-Grenzwert von 100

    Foto: Oliver Auster/dpa
  • 31. Oktober 2020: Schließung aller Hallenbäder und städtischer Kultureinrichtungen, Hotels, Restaurants etc.

    Foto: Matthias Ahlke
  • November 2020: Weitere Verstärkungen für das "Team Corona" im Gesundheitsamt – nun über 100 Personen

    Foto: Oliver Werner
  • 2. November 2020: Münsters Inzidenz liegt bei 116,7

    Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
  • 6. November 2020: Entzerrung des Unterrichtbeginns in Schulen / Maskenpflicht auf Spielplätzen

    Foto: mlü
  • 12. November 2020: 20 Corona-Todesfälle bisher in Münster

    Foto: Frank Molter/dpa
  • 17. November 2020: Ankündigung des Landes – Münster wird Standort eines Impfzentrums, Federführung bei Feuerwehr

    Foto: Amt für Kommunikation/Stadt Münster
  • 19. November 2020: Mobile Raumluftreiniger in 300 Schulräumen eingesetzt

    Foto: Amt für Kommunikation/Stadt Münster
  • 20. November 2020: Verschärfte Corona-Regeln in Schulen

    Foto: dpa
  • 4. Dezember 2020: Stadt startet breit angelegte Kampagne: "#MSgegenCorona"

    Foto: Stadt Münster
  • 9. Dezember 2020: Verschärfter Corona-Bußgeldkatalog - 
    Stadt stellt 1,2 Millionen Euro in Übergangsfinanzierung für Aufbau des Impfzentrums bereit

    Foto: Oliver Werner
  • 15. Dezember 2020: Impfzentrum ist betriebsbereit – kann aber aufgrund mangelnder Impfstoffe nicht starten

    Foto: Oliver Werner
  • 16. Dezember 2020: Stadtverwaltung fährt Betrieb coronabedingt herunter

    Foto: Oliver Werner
  • 19. Dezember 2020: Stresstest im Impfzentrum geglückt

    Foto: hpe
  • 27. Dezember 2020: Start der Impfkampagne in vollstationären Pflegeeinrichtungen – 180 Personen geimpft

    Foto: hpe
  • 31. Dezember: Feuerwerksverbot auf zahlreichen Straßen, Plätzen und öffentlichen Anlagen, 50 Corona-Todesfälle gesamt

    Foto: Oliver Werner
  • 19. Januar: Auftakt zur Zweitimpfung in Münsters stationären Einrichtungen

    Foto: dpa
  • 23. Dezember 2020: Hilfsorganisationen und Feuerwehr unterstützen in Pflegeeinrichtungen bei Abnahme von Corona-Tests

    Foto: dpa
  • 8. Januar 2021: Oberbürgermeister Markus Lewe plant Gedenktag für Corona-Opfer

    Foto: Oliver Werner
  • 18. Januar: Impfstart in den Krankenhäusern der Stadt – in Eigenregie

    Foto: Matthias Ahlke
  • 20. Januar: Münsters Inzidenz unter 50 – und so soll es auch bis heute (8.Februar) bleiben

    Foto: Ann-Kathrin Schriever
  • 22. Januar: Post vom Landesgesundheitsminister für 17.000 Über-80-Jährige in Münster zum Start im Impfzentrum

    Foto: dpa
  • 25. Januar: Impf-Terminvergabe an Über-80-Jährige durch KVWL

    Foto: Jürgen Christ
  • 29. Januar: 90 Corona-Todesfälle in Münster gesamt

    Foto: dpa
  • 1. Februar: "Impf-Taxi" soll Transport zum Impfzentrum sichern

    Foto: Matthias Ahlke
  • 3. Februar: Neue Corona-Mutation in Münster registriert

    Foto: imagoimages
  • 8. Februar 2021: Eröffnung des Impfzentrums Münster unter schwierigen Witterungsbedingungen (Massiver Wintereinbruch)

    Foto: Stadt Münster
  • 14. Februar 2021: Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 11,7

    Foto: dpa
  • 18. Februar 2021: 100. Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus

    Foto: dpa
  • 5. März 2021: Einzelhandel, Museen und Zoo in Münster bereiten Wiedereröffnung vor

    Foto: diverse
  • 29. März 2021: Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt leicht - Dennoch hat Münster wieder den niedrigsten Wert in NRW.

    Foto: diverse
  • 10. April 2021: Von sechs Modellregionen, denen ab dem 19. April erste Lockerungen der Corona-Einschränkungen zugestanden werden, kommen gleich drei aus dem Münsterland. Münster ist eine von ihnen.

    Foto: diverse
  • 14. April 2021: Steigende Infektionszahlen in Münster machen Pläne für Lockerungen hinfällig. Das Projekt Modellkommune liegt auf Eis. Die Stadt rechnet mit einer Verschärfung der Corona-Lage.

    Foto: diverse
  • 16. April 2021: 7000 Infektionen seit Beginn der Pandemie bestätigt

    Foto: diverse
  • 19. April 2021: Eigentlich waren diverse Lockerungen im Rahmen des NRW-Modellprojekts für Handel und Außengastronomie, Kultur und Sport geplant. Stattdessen muss nun die Corona-Notbremse für Münster gezogen werden. Zum Shoppen und für viele Freizeitangebote muss man einen tagesaktuellen, negativen Test vorweisen. 

    Foto: diverse
https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7916037?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker