Entscheidung des Amtsgerichts
Verurteilter Mörder muss Fußfessel tragen

Münster/Dortmund -

Ralf H. ist wegen eines Mordes vor 27 Jahren verurteilt worden. In Haft muss er aber bis zu einer Entscheidung über seine Revision nicht. Doch die Polizei hält den Mann für gefährlich. Das hat jetzt für ihn Konsequenzen.

Mittwoch, 14.04.2021, 21:00 Uhr aktualisiert: 14.04.2021, 21:48 Uhr
Vom Landgericht Dortmund ist Ralf. H. aus Münster wegen Mordes verurteilt worden. Jetzt soll er eine Fußfessel tragen.
Vom Landgericht Dortmund ist Ralf. H. aus Münster wegen Mordes verurteilt worden. Jetzt soll er eine Fußfessel tragen. Foto: Victoria Bonn-Meuser

Der wegen Mordes vor mehr als 27 Jahren an einer Schülerin in Dortmund unlängst zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilte Ralf. H. aus Münster muss künftig eine Fußfessel tragen. Diese Entscheidung hat das hiesige Amtsgericht nach Informationen unserer Zeitung am Mittwoch getroffen.

Danach hat das Gericht eine elektronische Aufenthaltsüberwachung für die Dauer von drei Monaten angeordnet. Grundlage dafür ist eine Vorschrift im Polizeigesetz des Landes, das eine solche Maßnahme im Zuge der Gefahrenabwehr möglich macht.

Polizei hält Ralf H. für gefährlich

Die Polizei hatte demnach beantragt, dass der Münsteraner eine Fußfessel tragen soll. Sie hält den Mann weiter für gefährlich, weil er in der Vergangenheit unvermittelt Frauen angegriffen habe. Dagegen hatte der Rechtsanwalt von Ralf H. im Vorfeld einer gerichtlichen Anhörung Anfang April darauf hingewiesen, dass sein Mandant schon länger nicht mehr wegen Straftaten in Erscheinung getreten sei.

Ralf H. ist seit Sommer 2020 wieder auf freien Fuß. Wegen des damals schleppenden Fortgangs des Verfahrens gegen ihn vor dem Landgericht Dortmund hatte das Oberlandesgericht (OLG) in Hamm den Angeklagten aus Münster im vergangenen Jahr aus der Untersuchungshaft entlassen. Eine erneute Haftanordnung nach seiner Ende Januar 2021 erfolgten Verurteilung wegen Mordes an der damals 16 Jahre alten Schülerin sah das OLG ebenfalls als unbegründet an.

Revision gegen Mord-Urteil eingelegt

Gegen das Mord-Urteil hat Ralf H. über seinen Anwalt Revision beim Bundesgerichtshof eingelegt. Eine Entscheidung steht noch aus.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7916463?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker