Vermeintliche Fahrrad-Schnäppchen
Fake-Shops prellen Händler vor Ort

Münster -

Böse Überraschung bei Internetbestellungen: Fahrrad-Fake-Shops locken zunehmend mit Schnäppchen, das Geld verschwindet oft im Ausland. Auch Fahrrad XXL Hürter wurde jetzt zum Opfer. Von Karin Höller
Freitag, 16.04.2021, 08:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 16.04.2021, 08:00 Uhr
Vermeintliche Fahrrad-Schnäppchen: Fake-Shops prellen Händler vor Ort
Foto: IMAGO, Montage: Lisa Stetzkamp
Die Nachfrage nach Fahrrädern, vor allem E-Bikes boomt, doch die Verfügbarkeit begehrter Modelle ist eher schlecht. Und wegen der anhaltenden Pandemie versuchen viele, das gewünschte Modell im Internet zu bekommen. Wenn dort allerdings Räder, die bei Händlern derzeit schlecht zu bekommen sind, zu attraktiven Preisen und oft auch noch mit Rabatten angepriesen werden, sollten Schnäppchenjäger dreimal hinschauen. „Denn Fake-Shops belasten zunehmend auch die Fahrradbranche“, beklagt Peter Hürter von Fahrrad XXL Hürter.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7918162?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7918162?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker