Neue Bewirtschaftungsstrategie am Aasee
Das große Fischen

Münster -

Im Aasee sind zu viele friedliche Weißfische – und zu wenig Raubfische. Das will die Stadt ändern, damit es nicht wieder zu einem Fischsterben wie vor drei Jahren kommt. Seit Anfang der Woche sind bereits mehrere Tonnen Weißfische aus dem See geholt worden. Von Martin Kalitschke
Samstag, 17.04.2021, 16:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 17.04.2021, 16:00 Uhr
Fast zwei Tonnen Weißfisch sind seit Anfang der Woche aus dem Aasee gefischt worden.
Fast zwei Tonnen Weißfisch sind seit Anfang der Woche aus dem Aasee gefischt worden. Foto: Matthias Ahlke
Drei Jahre nach dem Fischsterben im Aasee ist das pralle Leben in das Binnengewässer zurückgekehrt.
https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7919930?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
https://event.wn.de/news/705/consume/10/1/7919930?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker