Interview
Präsidentin Ute von Lojewski scheidet im Jubiläumsjahr der FH aus dem Amt

Münster -

Die FH Münster wird in diesem Jahr 50 Jahre alt – und 13 Jahre davon hat Ute von Lojewski die Hochschule mit 15.000 Studierenden als Präsidentin geführt. Im Sommer hört sie auf – und blickt schon jetzt auf eine Erfolgsgeschichte zurück. Von Karin Völker
Samstag, 17.04.2021, 12:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 17.04.2021, 12:00 Uhr
Prof. Ute von Lojewski, seit 13 Jahren Präsidentin der FH Münster scheidet Ende des Sommersemesters aus dem Amt.
Prof. Ute von Lojewski, seit 13 Jahren Präsidentin der FH Münster scheidet Ende des Sommersemesters aus dem Amt. Foto: Arendt/FH Münster
Prof. Dr. Ute von Lojewski ist seit fast 13 Jahren Präsidentin der Fachhochschule Münster. Im September diesen Jahres scheidet sie aus dem Amt, über die Nachfolge entscheidet die Hochschulwahlversammlung der FH am 17. Mai. Ute von Lojewski, 2013 als Hochschulmanagerin des Jahres ausgezeichnet, verabschiedet sich im Jubiläumsjahr in den Ruhestand. Die FH wird 50 Jahre alt und hat seit ihrer Gründung eine rasante Entwicklung vollzogen, wie von Lojewski im Gespräch mit unserer Redakteurin Karin Völker sagt. Sie sind, Ihre Amtszeit als Prorektorin mitgerechnet, seit 18 Jahren Hochschulmanagerin im Hauptberuf. War das jemals ihr Berufsziel? Von Lojewski: Managerin wollte ich ja schon immer werden, deshalb habe ich BWL studiert und auch nach der Promotion an der Uni Münster einige Jahre in der freien Wirtschaft gearbeitet. Als das Angebot kam, Professorin an der FH zu werden, bin ich umgestiegen. Die Lehre hat mich gereizt, da habe ich durchaus Sendungsbewusstsein.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7920065?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7920065?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker