Neuer AfD-Schatzmeister
Von Liste gestrichen, aber jetzt erwünscht

Münster -

Der neue Schatzmeister der AfD Münster ist ein alter Bekannter. Bei der Kommunalwahl hatte die Partei ihn noch von der eigenen Liste gestrichen. Auch jetzt fällt der Mann mit mehr als fragwürdigen und falschen Beiträgen auf Facebook auf. Von Dirk Anger
Freitag, 16.04.2021, 20:30 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 16.04.2021, 20:30 Uhr
Münsters AfD-Kreissprecher Martin Schiller auf einer Veranstaltung 2017 in Gievenbeck.
Münsters AfD-Kreissprecher Martin Schiller auf einer Veranstaltung 2017 in Gievenbeck. Foto: Oliver Werner
Der AfD-Kreisverband in Münster hat einen neuen Schatzmeister. Dieses wäre kaum eine nennenswerte Personalie, würde es sich dabei nicht ausgerechnet um einen Parteigänger handeln, den die AfD im Vorfeld der vergangenen Kommunalwahl wieder von ihren Listen gestrichen hätte. Denn AfD-Kommunalpolitiker Karl-Heinz Kramer hatte Inhalte einer rechtsextremen Partei öffentlich auf Facebook geteilt – aus Unwissenheit, wie der Pensionär damals wie heute sagt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7920423?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7920423?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker