Corona-Erkrankungen
Hohe Infektionsrate bei Kindern in Münster

Münster -

Die Infektionszahlen steigen - das war in Münster in den vergangenen Wochen nicht anders als in anderen Kommunen. Doch wer steckt sich wo an? Bei einem genaueren Blick fällt auf: Immer mehr Kinder und Jugendliche stecken sich an.  Von Ralf Repöhler
Dienstag, 20.04.2021, 18:30 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 20.04.2021, 18:30 Uhr
Immer mehr Kinder infizieren sich mit dem Coronavirus. Die Inzidenz in dieser Altersgruppe steigt.
Immer mehr Kinder infizieren sich mit dem Coronavirus. Die Inzidenz in dieser Altersgruppe steigt. Foto: Christian Charisius/dpa
Immer mehr Kinder und Jugendliche infizieren sich mit dem Coronavirus. Wie Krisenstabsleiter Wolfgang Heuer auf Anfrage bestätigt, sind die Zahlen im Zuge der aktuellen dritten Welle in dieser Altersgruppe deutlich angestiegen, auch im Vergleich zur ersten und zweiten Welle. „Die Inzidenzen sind bei Kindern deutlich höher“, sagt Heuer. Daten des Robert-Koch-Institutes (RKI) belegen auf Basis des Melderegisters der Stadt Münster in der Altersgruppe fünf bis 14 Jahre eine aktuelle Inzidenz von 179.
https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7926710?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
https://event.wn.de/news/705/consume/10/1/7926710?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker