Corona-Pandemie
Taxi-Fahrer fordern frühe Impfung

Münster -

Taxifahrer fühlen sich von der Politik vergessen und wollen nicht länger warten. Sie fordern eine Priorisierung bei der Impfung, vor allem, wenn sie vornehmlich ältere und kranke Menschen transportieren. Jetzt scheint sich eine Lösung anzubahnen. Von Karin Höller
Freitag, 23.04.2021, 10:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 23.04.2021, 10:00 Uhr
Auch die Taxifahrer der MT Taxi GmbH warten dringend auf ihre Impfung, da sie bei Krankentransporten auf engem Raum Hochrisikopatienten befördern (von vorn nach hinten) Taxifahrerin Brunhilde Kisse, Inhaber Hermann Kröger und Peter Wöhle
Auch die Taxifahrer der MT Taxi GmbH warten dringend auf ihre Impfung, da sie bei Krankentransporten auf engem Raum Hochrisikopatienten befördern (von vorn nach hinten) Taxifahrerin Brunhilde Kisse, Inhaber Hermann Kröger und Peter Wöhle Foto: Matthias Ahlke
Immerhin 185 von rund 250 zugelassenen Taxis sind während der Corona-Pandemie nach Angaben der Taxi-Zentrale Münster in der Vermittlung. Und täglich fährt die Furcht mit. „Aber noch größer ist meine Angst, möglicherweise alte oder kranke Menschen anzustecken.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7930621?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7930621?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker