Kritik der Klima- und Umweltverbände
„Flyover passt nicht zur Verkehrswende“

Münster -

Zehn Millionen Euro soll die Brücke zwischen Promenade und Bismarckallee kosten, „nur“ 600.000 Euro müsste die Stadt selbst bezahlen. Doch nicht alle jubeln, so beispielsweise Klima- und Umweltschützer.

Freitag, 30.04.2021, 20:00 Uhr aktualisiert: 30.04.2021, 20:30 Uhr
Sie wollen keine Brücke hier an der Promenade (v.l.): Jürgen Kemper, Detlef Lobmeyer, Steffen Lambrecht und Rüdiger Sagel
Die Radfahrerbrücke soll die Promenade (rechts) mit der Bismarckallee (links) verbinden. Foto: Christ

„Beim Flyover wurde falsch herum gedacht. Erst war das Geld da, dann das Projekt.“ Mit diesen Worten begründete Jürgen Kemper von der Organisation Attac am Freitag bei einem Pressegespräch seine Kritik an der zehn Millionen Euro teuren, geplanten Radbrücke zwischen der Promenade und der Bismarckallee. Bekanntlich wollen der Bund und das Land NRW 94 Prozent der Kosten übernehmen, auf die Stadt würden „nur“ Kosten in Höhe von 600.000 Euro zukommen.

Bei dem Pressegespräch, bei dem neben Attac auch der Nabu, Fridays for Future und die Naturfreunde Münster vertreten waren, bestand Einigkeit darin, dass für die Förderung des Radverkehrs in Münster kleinteilige, dezentrale Projekte wichtiger seien als ein „Leuchtturm“. „Der Flyover passt nicht zur Verkehrswende“, so Detlef Lobmeyer (Nabu), „es gibt viele Radwege, die man stattdessen verbreitern könnte“. Überdies wirke die Brücke am Aasee „optisch wie ein Riegel“, so Kemper.

Weniger Autos statt eines "Prestigeprojekts"

Der frühere Landtagsabgeordnete und Linke-Ratsherr Rüdiger Sagel (Naturfreunde Münster) führte gegen das „Prestigeprojekt“ an, dass derzeit nur ein Bruchteil der 30.000 Fahrradbewegungen am Aegidiitor auf die Wegebeziehung zwischen Promenade und Bismarckallee entfallen würde.

Nach Ansicht von Steffen Lambrecht (Fridays for Future) wäre der wichtigste Schritt zur Verbesserung der Verkehrssituation am Aegidiitor eine „Reduzierung des Autoverkehrs“. Genau das sei aber bei dem Brückenprojekt nicht vorgesehen.

https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7943899?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker