Kommentar
Vielfalt passt zu Münster

Pax optima rerum – der Frieden ist das höchste Gut: Diese Botschaft im Friedenssaal des münsterischen Rathauses und der selbst gestellte Anspruch als Friedensstadt stehen in innerer und bester Verbindung zu Motto und Auftrag des 101. Deutschen Katholikentags: Suche Frieden.

Mittwoch, 09.05.2018, 21:15 Uhr aktualisiert: 10.05.2018, 20:02 Uhr
Kommentar: Vielfalt passt zu Münster
Die Eröffnung des 101. Katholikentages in Münster auf dem Domplatz am Mittwochnachmittag Foto: Wilfried Gerharz

Die Großveranstaltung katholischer Laien passt perfekt in die Domstadt, die sich ihres vielfältigen bürgerschaftlichen Engagements rühmt. Denn es gibt ansonsten wohl kein Veranstaltungsformat – abgesehen von evangelischen Kirchentagen –, das sich in dieser Breite mit gesellschaftlichen, sozialen, zwischenmenschlichen und natürlich religiösen Fragen auseinandersetzt. Geradezu kleinkariert mutet im Vergleich dazu die inzwischen gern verdrängte Debatte um den städtischen Zuschuss für dieses Ereignis an, das nun Zehntausende Besucher anlockt und der Domstadt Strahlkraft verleiht.

Schon in den Tagen vor der Eröffnung war die Vorfreude auf den Katholikentag allenthalben spürbar. Eine ideale Voraussetzung, um sich in den kommenden Tagen im Großen wie Kleinen auf die Suche nach Frieden zu machen. Auf diesem Weg zählt jeder Schritt.

Katholikentag: Empfang im historischen Rathaus

1/15
  • Noch vor der Eröffnung des 101. Deutschen Katholikentags in Münster hatten Land und Stadt zum Empfang im Rathaus eingeladen. Foto: Oliver Werner
  • Noch vor der Eröffnung des 101. Deutschen Katholikentags in Münster hatten Land und Stadt zum Empfang im Rathaus eingeladen. Foto: Oliver Werner
  • Noch vor der Eröffnung des 101. Deutschen Katholikentags in Münster hatten Land und Stadt zum Empfang im Rathaus eingeladen. Foto: Oliver Werner
  • Noch vor der Eröffnung des 101. Deutschen Katholikentags in Münster hatten Land und Stadt zum Empfang im Rathaus eingeladen. Foto: Oliver Werner
  • Noch vor der Eröffnung des 101. Deutschen Katholikentags in Münster hatten Land und Stadt zum Empfang im Rathaus eingeladen. Foto: Oliver Werner
  • Noch vor der Eröffnung des 101. Deutschen Katholikentags in Münster hatten Land und Stadt zum Empfang im Rathaus eingeladen. Foto: Oliver Werner
  • Noch vor der Eröffnung des 101. Deutschen Katholikentags in Münster hatten Land und Stadt zum Empfang im Rathaus eingeladen. Foto: Oliver Werner
  • Noch vor der Eröffnung des 101. Deutschen Katholikentags in Münster hatten Land und Stadt zum Empfang im Rathaus eingeladen. Foto: Oliver Werner
  • Noch vor der Eröffnung des 101. Deutschen Katholikentags in Münster hatten Land und Stadt zum Empfang im Rathaus eingeladen. Foto: Oliver Werner
  • Noch vor der Eröffnung des 101. Deutschen Katholikentags in Münster hatten Land und Stadt zum Empfang im Rathaus eingeladen. Foto: Oliver Werner
  • Noch vor der Eröffnung des 101. Deutschen Katholikentags in Münster hatten Land und Stadt zum Empfang im Rathaus eingeladen. Foto: Oliver Werner
  • Noch vor der Eröffnung des 101. Deutschen Katholikentags in Münster hatten Land und Stadt zum Empfang im Rathaus eingeladen. Foto: Oliver Werner
  • Noch vor der Eröffnung des 101. Deutschen Katholikentags in Münster hatten Land und Stadt zum Empfang im Rathaus eingeladen. Foto: Oliver Werner
  • Noch vor der Eröffnung des 101. Deutschen Katholikentags in Münster hatten Land und Stadt zum Empfang im Rathaus eingeladen. Foto: Oliver Werner
  • Noch vor der Eröffnung des 101. Deutschen Katholikentags in Münster hatten Land und Stadt zum Empfang im Rathaus eingeladen. Foto: Oliver Werner
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5725142?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F5704161%2F
Nachrichten-Ticker