Ferienkinder besuchen Eisdiele
Jeden Tag 40 verschiedene Sorten

Saerbeck -

Auch wenn das Wetter Kapriolen schlägt und der Blick nach draußen eher den Herbst vermuten lässt – auf eines ist stets Verlass: In der besten Eisdiele der Region wird in Saerbeck jeden Tag frisches Eis gemacht.

Freitag, 28.07.2017, 09:19 Uhr aktualisiert: 31.07.2017, 10:14 Uhr
Paolo Calzavara erklärte den wissbegierigen Teilnehmern jeden Arbeitsschritt.  
Paolo Calzavara erklärte den wissbegierigen Teilnehmern jeden Arbeitsschritt.  

Premiere: Paolo Calzavara öffnete seine Pforten das erste Mal für die Ferienspaß-Teilnehmer. Insgesamt schauten 22 Kinder dem Meister in zwei Gruppen bei der Arbeit über die Schulter. Aus Hygiene-Gründen mussten die Vier- bis Zwölfjährigen in der offenen Tür stehen bleiben, aber von dort aus hatten sie einen hervorragenden Blick auf alle drei Eismaschinen und die zahlreichen, wunderbar duftenden Eimer, mit der Calzavara und sein Team hantierten.

„Wieviel Eis macht ihr denn so am Tag ?“, wollte ein Mädchen aus der Gruppe wissen. „Wir machen täglich 40 verschiedene Sorten“, antwortete Calzavara und sorgte damit für Erstaunen. Geduldig erklärte er, dass erst eine Basis aus Eiern, Eigelb, Milch und Zucker hergestellt werden muss, die pasteurisiert, also gekocht wird. Daraus entstehen dann Sorten wie Haselnuss, Schokolade, Sahne-Karamell, Engelblau, After-Eight und viele andere. Vanille wird extra gemacht. „Was glaubt ihr, was kostet ein Kilo Vanille?“ fragte er in die Runde und zeigte einen Behälter mit frischen Vanillestangen. „1000 Euro“, schätzte ein Achtjähriger. „Da liegst Du gar nicht mal so falsch. Neben Safran ist Vanille das teuerste Gewürz und liegt bei 600 Euro“, verriet Calzavara und blickte in verdutzte Gesichter.

„Guck mal, da kommt Erdbeer raus“, rief ein vierjähriges Mädchen. Und tatsächlich schob sich die verlockende rote Masse, neben Engelblau, aus der Eismaschine. „Die verschiedenen Fruchteissorten werden alle aus frischem Obst, Wasser und Zucker gemacht“, erklärte Paolo Calzavara weiter. Mit großen Augen bestaunten die Kinder das Spektakel. „Das sieht aber megalecker aus“, da waren sich alle einig. Zur Belohnung durfte sich jeder eine Kugel Eis aussuchen. Kerstin Ahlert aus dem Ferienspaß-Büro hatte über 35 Anmeldungen vorliegen. „Das machen wir nächstes Jahr auf alle Fälle wieder“, sagte sie begeistert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5039822?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker