Aufrüttelnde Kunst-Aktion: Caritas lädt zum Mitmachen ein
Nur ein halber Satz

Saerbeck -

Jetzt steht die Tafel der mittlerweile weltweiten Kunst-Aktion eine Woche lang unter einer jungen Eiche vor dem Mehrgenerationenhaus – und war schon nach einer Viertelstunde vollgeschrieben.

Freitag, 25.08.2017, 14:59 Uhr aktualisiert: 27.08.2017, 12:54 Uhr
Als Brigitte Wolff-Vorndieck ihren Wunsch an die Tafel schrieb, war schon kaum mehr Platz dafür.
Als Brigitte Wolff-Vorndieck ihren Wunsch an die Tafel schrieb, war schon kaum mehr Platz dafür. Foto: Hans Lüttmann

Vor ein paar Jahren bemalte die amerikanische Künstlerin Candy Chang an einer Straßenecke in New Orleans ein altes Haus mit Tafelfarbe, ließ sie trocknen und schrieb darauf 80-mal den Halbsatz: „Before I die I want to...“ („Bevor ich sterbe, will ich. . .“). Hinter jedem Halbsatz ließ sie eine Lücke. Dann schraubte sie eine Kiste mit bunten Kreidestücken an die Wand und wartete. Am nächsten Tag waren alle Lücken gefüllt mit Halbsatz_enden wie: „will ich Trompete lernen, Pilot werden, sieben Kinder haben“.

Mit so einem überwältigenden Auftakt hatten auch Petra Krumböhmer und Maria Lüke vom Caritasverband nicht gerechnet, als sie die Tafel aufstellten und schon bald von etlichen Schaulustigen umringt wurden, unter ihnen auch viele Rollstuhlfahrer aus dem Seniorenzentrum am See. „Einmal die Ostsee sehen“, schrieben sie, „Zeit mit meinen Lieben verbringen“, und ein Flüchtling wünscht sich, Gott „the people of Deutschland“ segnen möge.

Bis Donnerstag läuft die Aktion in Saerbeck, bevor sie nach Emsdetten weiterzieht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5101065?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker