„Aktiv älter werden in Saerbeck“
Senioren-Anlaufstelle hat einiges vor

Saerbeck -

Eine „Anti-Rost-Initiative“ und Wohnberatung stehen bei der Anlaufstelle für Senioren „Aktiv älter werden in Saerbeck“ für das kommende Jahr auf der Agenda – und einiges mehr.

Mittwoch, 25.10.2017, 19:00 Uhr
Zwei von elf  Seniorenlotsen der Anlaufstelle „aktiv älter werden in Saerbeck“: Maria Schwering und Wilhelm Beuning.
Zwei von elf  Seniorenlotsen der Anlaufstelle „aktiv älter werden in Saerbeck“: Maria Schwering und Wilhelm Beuning. Foto: Alfred Riese

Ein Projekt im Mehrgenerationenhaus (MGH) ist die Anlaufstelle für Senioren „Aktiv älter werden in Saerbeck“, die offiziell im Januar dieses Jahres den Betrieb aufgenommen hat. Elf Seniorenlotsen bieten Sprechstunden an. Es gibt mittlerweile eine Vorsorge-Mappe und eine Wegweiser-Broschüre und eine Reihe von Angeboten für Menschen jenseits der 55 Jahre. Für das kommende Jahr kündigte Brigitte Wolff-Vorndiek, Projektleiterin des MGH, mehrere in Planung befindliche Angebote an: Themen sind Wohnberatung, Sicherheit im Alter, Info-Veranstaltungen zu Patientenverfügungen, Pflegeberatung mit der Caritas und ein praktischer E-Bike-Kursus. Ebenfalls in Planung seien eine „Anti-Rost-Initiative“ unter dem Motto „Senioren helfen Senioren“ (wer tauscht die Birne aus, wer erneuert die Dichtung im Wasserkran?), ein Trauer-Café und eine Ausstellung zum Thema Fitness und Gesundheit im Alter.

Die Anlaufstelle für Senioren ist offiziell ein Projekt der Gemeinde Saerbeck. Der Aufbau des Angebots wurde mit 20 000 Euro vom Bundesfamilienministerium gefördert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5245955?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker